Weißbierkaltschale

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weißbierkaltschale
Weißbierkaltschale
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Trockenfrüchte: 20 Minuten + Zubereitung: 30 Minuten + Rastzeit: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die leicht gebundene Weißbierkaltschale ist ein alter Klassiker der deutschen Küche. Eine Kaltschale ist ein flüssiges bzw. sämiges Gericht, das vor allem im Sommer anstelle der Suppe, aber auch als Nachspeise serviert wird. Die Kaltschale kann sowohl gekühlt, als auch lauwarm serviert werden, mit oder ohne Einlagen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kaltschale[Bearbeiten]

Einlagen[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Trockenfrüchte in einer Schüssel 20 Minuten in Apfelsaft einweichen lassen und danach durch ein kleines Sieb abseihen.
  • Die Stärke mit 5 EL Weißbier verrühren.
  • Das Wasser in einen Topf geben, den Zucker, das Mark der Vanilleschote, die halbierten Vanilleschoten mit der halben Zimtstange einmal aufkochen lassen.
  • Die Flüssigkeit mit der Stärke binden, den Kaltschalenansatz kurz abkühlen lassen und mit dem kalten Bier aufgießen.
  • Den Kaltschalenansatz abschmecken und die Zimtstange mit den Vanilleschotenhälften entfernen.
  • So lange warten, bis sich der entstandene Schaum zurück gebildet hat, die Flüssigkeit auf die Teller verteilen und mit Trockenfrüchten und Amarettibrösel garnieren.
  • Sofort servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]