Versunkener Apfelkuchen mit Vanillecreme

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Versunkener Apfelkuchen mit Vanillecreme
Versunkener Apfelkuchen mit Vanillecreme
Zutatenmenge für: 12 Personen
Zeitbedarf: 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Dieser versunkene Apfelkuchen mit Vanillecreme war eigentlich ein Fehler, der dem Autor unterlaufen ist. Er kam aber ganz gut raus. Eigentlich sollte es die Vanillecrème Custard werden, eine englische Vanillesauce. Der Autor hat das Rezept verändert, und es wurde eines der besten Desserts, das er jemals gemacht hat.

Zutaten[Bearbeiten]

Apfelkuchen[Bearbeiten]

Vanillecreme[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen
  • Äpfel schälen, entkernen, mit Zitronensaft überschütten und entweder in sehr fein schneiden oder mit einer Reibe fein schaben (So bleiben sie im Teig und versinken nicht ganz).
  • Die Form einfetten oder Backpapier verwenden. (Tipp: Die Form mit Wasser bepinseln, damit klebt das Papier besser).
  • Die weiche Butter und den Zucker zu einer cremigen Masse rühren (sie ist perfekt, wenn man Zucker nicht mehr knistern hört).
  • Die Eier nacheinander in die Butter und Zuckermasse rühren und die Milch langsam unter ständigem Rühren hinzugeben.
  • Das Mehl, das Backpulver und das Salz mischen und schubweise über die Mischung sieben und unter den Teig rühren.
  • Die Äpfel unterheben und das Ganze in die Form geben.
  • Der Kuchen so lange backen, bis die Oberfläche fest wurde, aber noch nicht braun ist.
  • Die Hälfte des Zimts und des Zuckers gleichmäßig über den Kuchen verteilen und diesen weiter backen lassen, bis er oben goldbraun ist.
  • Den Holzstäbchentest zur Garkontrolle durchführen.
  • Wenn noch nicht gar, das Ganze noch eine Weile mit Alufolie bedeckt in den Ofen weiterbacken lassen.
  • Die Sahne in einen Topf geben und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • Vanillemark gewinnen und die leere Vanilleschote so wie das eben Herausgekratzte in die Sahne geben.
  • Die Eier trennen und zusammen mit dem Zucker und dem Maismehl schaumig rühren.
  • Wenn die Sahne gerade angefangen hat, zu köcheln, diese zu der Eiermasse schütten, mit dem Schneebesen kurz rühren und das Ganze wieder in den Topf geben.
  • Ab jetzt absolute Vorsicht! Nicht aufhören, zu rühren, aber die Sahne weiterhin auf kleiner Flamme kochen. Die Masse wird fest werden, kurz bevor sie kocht.
  • Wenn sie fest wird, sofort vom Feuer nehmen und weiter rühren.
  • Wenn es nicht klappt, auf keinen Fall mehr Mehl hinzufügen, sondern abkühlen und noch mal neu aufköcheln lassen.
  • Wenn die Vanillecreme soweit ist, in eine Schüssel geben.
  • Das Ganze abkühlen lassen und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

Serviertipp[Bearbeiten]

  • Die Creme unten in die Schüssel geben und ein viereckiges Stück Kuchen auf die Creme legen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Den Kuchen aufwärmen und dann servieren oder die Vanillecreme frisch machen und sie heiß servieren (Vorsichtig, dann ist sie noch flüssiger)
  • Die Sahne gegen Milch austauschen oder 800 mlMilliliter Sahne anstatt 500 nehmen oder je zur Hälfte Sahne und Milch.
  • Schokocreme – aus der Sahne oder Milch einen leichten Kakao machen und anstatt Eier 100 g Schokolade verwenden und 2 Löffel Maismehl