Spinatspätzle

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Spinatspätzle
Spinatspätzle
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 55 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Kinder mögen diese Spinatspätzle mit Tomatensauce. Eine feine Beilage zu vielen Fleischgerichten. Spätzle sind das allerwichtigste Gericht der Schwaben! Ähnliche Spätzle gibt es im Allgäu, Vorarlberg, der Schweiz und im Elsass.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Spinat waschen und von ihren Stielen befreien.
  • Das gesalzene Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Den Spinat in das kochende Wasser geben und für ca. 2 min blanchieren lassen.
  • Durch ein Sieb gießen und sofort in kaltem Wasser (besser: Eiswasser) abschrecken lassen.
  • Den Spinat sehr fein pürieren.
  • Die Masse sehr gut ausdrücken und durch ein Feinsieb streichen.

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Mehl in eine Schüssel geben, den Grieß dazugeben und salzen (min. 1 TLTeelöffel (5 ml)).
  • Alles miteinander vermengen.
  • Die Kräutermasse mit 2 Eigelb oder 2 Eiern sehr gut vermischen (sehr wichtig).
  • Die Eigelbe oder Eier dazugeben, eines für eines untermengen.
  • Den Teig solange schlagen, bis er Blasen wirft.
  • Klümpchen sollten nicht übrig bleiben.
  • Der Teig darf weder zu dünn noch zu dick werden!
  • Den Teig eine halbe Stunde stehen lassen und nochmals gehörig durchschlagen.
  • Das Wasser mit Salz aufkochen lassen und mit der Kartoffelpresse den Teig in das kochende Wasser drücken.
  • Sobald die Spätzle obenauf schwimmen, herausnehmen.
  • Abtropfen lassen unter fließendem, heißen Wasser kurz abspülen.
  • Erneut abtropfen lassen und warmhalten.
  • Alles solange wiederholen, bis der gesamte Teig verbraucht ist.
  • Sofort servieren.

Varianten[Bearbeiten]

  • Spätzle werden auch in einer Pfanne mit Butter durchgeschwenkt serviert.
  • Mit einer Tomatensauce servieren.

Informationen[Bearbeiten]

  • Früher wurden Spätzle (auch heute noch) mit einem Brett und einem Messer hergestellt. Der Teig wurde auf ein Brett verstrichen und mit einem Messer in das Wasser geschabt.
  • Sie schmecken auch eindeutig besser!

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]