Saibling-Piccata auf Zartweizenrisotto

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Saibling-Piccata auf Zartweizenrisotto
Saibling-Piccata auf Zartweizenrisotto
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zartweizenrisotto: Zubereitung: ca. 15 Minuten + Kochzeit: ca. 10 Minuten + Zander-Piccata: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Bratzeit: 2 bis 4 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Piccata Milanese, die kleinen Kalbsschnitzel in Ei-Parmesan-Panierung mit Spaghetti und Tomatensauce sind den Meisten bekannt. Aber auch Fisch lässt sich auf diese Weise zubereiten. Dazu Zartweizen serviert, kann dann den Gästen eine wohlschmeckendes Saibling-Piccata auf Zartweizenrisotto vorgesetzt werden.

Zutaten[Bearbeiten]

Zartweizenrisotto[Bearbeiten]

Saibling-Piccata[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Zartweizenrisotto[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knollensellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Karotten waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Das Lauchgrün entfernen und beiseite stellen.
  • Die weißen Teile der Länge nach halbieren, waschen gut trocken tupfen, die inneren, feinen leicht grünlichen Blätter für die Garnitur beiseite stellen und den Rest in Würfel schneiden.

Vorbereitung Zander-Piccata[Bearbeiten]

  • Den Zander im Waschbecken unter fließendem, kalten Wasser, abschuppen.
  • Dann den Fisch ausnehmen
  • Den Zander nochmals ganz kurz, ohne den Fisch zu lange zu "wassern", unter fließendem, kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Zum Schluss den Fisch mit einem sehr scharfen Filetiermesser filetieren und die Haut entfernen.
  • Die Gräten sorgfältig mit einer Fischpinzette oder Fischzange ziehen.
  • Das Fischfilet nochmals unter fließendem, kalten Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Die Eier gut verquirlen, den Käse fein reiben, mit dem Ei vermengen und mit wenig Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Zartweizenrisotto[Bearbeiten]

  • Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und danach warm halten.
  • Im zweiten Topf die Butter erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten.
  • Dann die Sellerie-, Karotten- und Lauchwürfel zugeben und kurz abraten.
  • Den Zartweizen zugeben, mit etwas Pfeffer würzen und mit der Brühe ablöschen.
  • Zum aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Umrühren etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Zander-Piccata[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit die Zanderfilets mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Die Fischfilets auf beiden Seiten mit Mehl stauben.
  • Ein große Pfanne erhitzen und das Öl zugeben und bei mittlerer Temperatur erhitzen
  • Die Zanderfilets nach und nach durch die Ei-Käsemischung ziehen und sofort im heißen Öl bei auf beiden Seiten 1 bis 2 Minuten goldbraun Braten.
  • Dann aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das fertig gekochte Zartweizenrisotto mit der eiskalten Butter montieren.
  • Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.
  • Für die Garnitur die beiseite gelegten hellgrünen Teile des Lauchs in sehr fein Julienne schneiden.
  • Das Risotto auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Je eine Zander-Piccata darauf drapieren.
  • Mit den Lauchjulienne garnieren und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]