Diskussion:Zimtsterne

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die beiden Varianten sind bis auf den Rum gleich. Wer Zeit und Lust hat kann die gerne mal zusammenfassen und den Rum unter den Varianten verewigen. -- Daniel 14:59, 30. Nov. 2007 (CET)


Also ich weiß nicht wie ihr den Teig gemacht habt - aber wenn man den nach dem Unterheben der Mandeln nicht mindestens eine Stunde kalt stellt ist der sowas von klebrig - da krieg man keine gescheiten Ausstecher hin - außer man haut Mehl rein ohne Ende...


Daher sollte man einfügen, dass der Teig eine Stunde ruhen sollte (steht so übrigens auch in jedem anderem Rezept für Zimtsterne, dass ich gefunden habe) und dann mit Mehl etwas verknetet werden sollte - und die Unterlage zum Ausrollen ebenfalls mit Mehl auslegen, dann verliert der Teig seine klebrigkeit und lässt sich gut ausstechen.


Ferner erscheint mir die Backzeit von 50 Minuten doch extrem lang. Alle anderen Rezepte sagen entweder 20 Minuten oder - was ich bevorzuge - ausgestochene und mit Glasur bestrichene Sterne über Nacht nochmals ruhen und Glasur trocknen lassen - und morgens das ganze dann lediglich 3-4 Minuten backen - und sofort rausnehmen, sobald die weiße Schicht an einem Stern beginnt sich zu verfärben - dann bleiben sie alle weiß und sind nach dem Abkühlen und einer Lagerphase von 1 - 2 Wochen perfekt genießbar.

Danke, deine Bemerkungen sind korrekt, der Verfasser, sprich ich, hat wichtige Details vergessen. Das Rezept angepasst nach Rücksprache mit meiner Ehefrau (sie bäckt). Gruß --Andy 16:49, 18. Nov. 2008 (CET)

Danke - aber nun ist die Glasur ja ganz anders als nach dem Grundrezept. DAs eine ist eine Zucker-Zitronen-Glasur. Das andere eine Eischnee-Puderzucker-Zimt-Glasur. Diese habe ich verwendet, ansonsten ist das Rezept gleich und funtkioniert nun auch gut - vlt als Tipp noch, die Zimtsterne sollten auf Backoblaten gebacken werden, da bei mir der Teig auf der Unterseite trotz längerer Backzeit noch weich und "feucht" war.

Viele Grüße bofh (Der dieses Rezept auf Herz und Nieren geprüft und für sehr gut befunden hat :) )

Backzeit[Bearbeiten]

Habe das Rezept probiert und hat sehr gut geschmeckt (bis auf, dass ich 400g Haselnüsse und weniger Zeucker verwendete). Habe den Teig auch über Nacht ruhen lassen. Aber bei mir war die Backzeit viel höher. So 30 Minuten. --dktz 11:15, 25. Nov. 2009 (UTC)


Über Nacht?[Bearbeiten]

Wie lange ist über Nacht in Stunden? Da man normaler Weise 7-8h schläft würde ich das als vermuten, allerdings ist ja nicht das erste was man morgens macht Plätzchen backen...

Wäre außerdem gut wenn dabei stehen würde was in der Zeit passieren sollte, dann kann man einfacher entscheiden ob es fertig ist.

... --Andy 16:18, 29. Nov. 2009 (UTC)
Werd ich morgen überarbeiten und richtigstellen. Zimtsterne sind ja ein traditionelles Weihnachtsgebäck. Da sollte wohl keine Frage offen bleiben. Also, überarbeiten gesetzt und mal eigenes Rezept aus dem Gedächtnis rufen bzw. in meinen Kochbüchern nachblättern. --Jörg 20:52, 29. Nov. 2009 (UTC)
Habe den Fehler behoben und das Rezept angepasst. --Andy 22:46, 29. Nov. 2009 (UTC)


Knackig?![Bearbeiten]

Irgendwie finde ich die Beschreibung "knackig" sehr unzutreffend für Zimtsterne, das ist ja eher eine Art dicker Matsch (Matsch ist lecker ;-) ). Ich würde sie eher als weich, saftig, feucht o.ä. beschreiben.

Zimtsterne Teig und Glasur[Bearbeiten]

Ich habe den Teig nach Anleitung hergestellt, er wurde zu klebrig ich konnte ihn weder ausrollen noch ausstechen. Die Glasur mit 60ml (=6cl) und 2 Esslöffeln Puderzucker wird keine Glasur, nur dünner Zitronensaft? Das ganze funktioniert leider nicht! Der drucker