Christstollen mit Marzipan

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Christstollen mit Marzipan
Christstollen mit Marzipan
Zutatenmenge für: 1 großer oder 2 kleine Stollen
Zeitbedarf: 3 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwierig

Ein echter Stollen darf zum Weihnachtsfest nicht fehlen und sollte aus Hefeteig gemacht sein - eine Variante ist unser Christstollen mit Marzipan.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

am Vortag[Bearbeiten]

am Backtag[Bearbeiten]

  • Milch leicht erwärmen - sie sollten in etwa Handtemperatur haben, also lauwarm sein.
  • Mit der Trokenbackhefe und einem Teelöffel Zucker verrühren und ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  • Weizenmehl in die Knetschüssel sieben - so kommt Luft in das Mehl, die das Gehen begünstigt.
  • Zucker, Vanillezucker, Salz sowie die Gewürze unterrühren.
  • In die Mitte eine Vertiefung drücken und die angesetzte Hefe hineingeben.
  • Ei und Butter auf dem Rand verteilen und die Zutaten mit einer Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken zunächst langsam, dann etwa 5 Minuten auf höherer Stufe zu einem Teig weichen Teig verkneten.
  • Knetschüssel mit dem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtlich vergrößert hat.
  • Die vorbereiteten Rosinen sowie Mandeln, Korinthen und Zitronat unterkneten.
  • Den Teig mit dem Nudelholz zu einem oder zwei Rechtecken ausrollen.
  • Marzipan durchkneten und zu einem etwas kleineren Rechteck ausrollen, auf den Teig legen.
  • Den Teig von der längeren Seite her nicht zu locker aufrollen und zu einem Stollen formen.
  • Auf das Backblech legen, mit dem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtlich vergrößert hat.
  • Backofen vorheizen auf 250 Grad und ein feuerfestes Schüsselchen mit Wasser hineinstellen.
  • Nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 150–175 Grad reduzieren, weitere 35–45 Minuten backen.
  • Sofort nach dem Backen mit zerlassener Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestäuben.
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • In Alufolie gerollt an einem kühlen Ort lagern.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]