Berliner Frikadellen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Berliner Frikadellen
Berliner Frikadellen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Berliner Frikadellen sind eine leckere Hauptspeise die ihren Pfiff dadurch bekommt, dass Äpfel mit verarbeitet werden. Sie sind sehr preiswert, lecker und einfach herzustellen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Frikadellen[Bearbeiten]

  • Das Hackfleisch in eine Schüssel geben.
  • Das Ei draufschlagen, die Semmelbrösel dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Senf würzen.
  • Alles zu einem schönen Hackfleischteig verkneten.
  • Alles pikant abschmecken.
  • Aus dem Teig nun 8 gleich große Frikadellen formen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Die Frikadellen von beiden Seiten schön braun braten. Das Fleisch muss durchgebraten sein.
  • Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  • Den Apfel waschen, trocknen, halbieren, das Kerngehäuse herausschneiden und in Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben in die Pfanne geben und schön andünsten.
  • Den Apfel auch warm stellen.

Die Sauce[Bearbeiten]

  • Die Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden.
  • Die Ringe in die Pfanne geben und so lange braten, bis sie Farbe gezogen hat.
  • Mit 400 ml Wasser ablöschen und aufkochen lassen.
  • Die Bratensaft-Würfel hinzugeben und auflösen.
  • Alles gut verrühren.
  • Die Sauce mit Saucenbinder moderat andicken.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf vorgewärmten Tellern zunächst die Apfelscheiben, dann die Frikadellen und zum Schluss die Sauce anrichten.
  • Den Salbei waschen, trocknen und in dekorative Blättchen teilen.
  • Die Teller mit Salbei dekorieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]