Zutat:Stachelbeere

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stachelbeere
Stachelbeere
100 g frische Stachelbeeren enthalten:
Brennwert: 160 kJ / 38 kcal
Fett: 0,2 g
Kohlenhydrate: 7,1 g
Eiweiß: 0,8 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 2,9 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Stachelbeere (Ribes uvacrispa var. sativum) ist eine gelbe, runde bis ovale Frucht mit ca. 1–2 cm Durchmesser. Sie ist in Österreich auch unter Bezeichnungen wie Ågråsl, Mungatzen, Mei(t)schg(a)le und Mauchale bekannt. In der Schweiz ist die volkstümliche Bezeichnung Chrosle oder Chrusle. Man kennt sie eigentlich nur in grün, sie können aber auch gelb und sogar rötlich werden.

Wie alle Beeren halten auch die Stachelbeeren zahlreiche Stoffe bereit, die sehr gesund sind. Zuerst zu nennen wären die Polyphenole. Die stärken die Abwehrkräfte und sorgen dafür, dass die Nährstoffversorgung des Körpers funktioniert. Zudem stärken die Stachelbeeren die Verdauung und wirken blutdrucksenkend.

In der Küche werden Stachelbeeren zu Kompott und Grützen oder Marmeladen und Gelees verarbeitet.

Obwohl die Stachelbeere ziemlich sauer schmeckt, enthalten die reifen Früchte mehr Zucker als die anderen einheimischen Beerensorten. Die Säure, bestehend aus Zitronen-, Wein- und Apfelsäure, regt den Appetit und die Verdauung an. Günstig sind die reichlich vorhandenen Ballaststoffe in den Kernen und der Schale und der hohe Vitamin-C-Gehalt.

Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

Ernährungstabelle
Bezeichnung Wert
Menge 100 g abgetropfte Stachelbeeren (Konserve)
Brennwert 332 kJ
Kalorien 79 kcal
Fett < 1,0 g
Kohlenhydrate 17,5 g
Protein < 1,0 g
Cholesterin keine Angabe
Ballaststoffe keine Angabe

Siehe auch[Bearbeiten]