Wein:Strohwein

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Strohwein
Strohwein
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen


Als Strohwein (franz. Vin de paille, ital. Passito) bezeichnet man einen Wein, dessen Trauben nach der Lese auf Strohmatten oder Holzgestellen getrocknet wurden, sodass ihr relativer Zuckergehalt steigt, indem viel Wasser verdunstet. Erst nach dieser Behandlung werden die Trauben gepresst. Wegen des hohen Zuckeranteils entsteht bei der anschließenden Weinerzeugung meist ein sehr schwerer, lange lagerfähiger Wein mit einem Alkoholgehalt von 14 % oder mehr.

Strohweine werden u. a. in Italien erzeugt (zu den berühmtesten gehört der Amarone aus dem Valpolicella-Gebiet), aber auch in Frankreich (hier u. a. im Jura) und Spanien oder auch in Österreich (z.B. Burgenland). In Deutschland ist die Herstellung von Strohweinen seit 1971 durch das Weingesetz verboten.

Siehe auch:[Bearbeiten]