Wein:Dornfelder

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dornfelder
Dornfelder
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen
Dornfelder-Reben, -trauben und -beeren in Trittenheim im Weinanbaugebiet Mosel, Lage: Trittenheimer Laurentiusberg

Der Dornfelder ist eine Rebsorte, die vor allem in Deutschland angebaut wird und sich wachsender Beliebtheit erfreut. Sie wird auf 8.129 ha angebaut, was 7,9 % der gesamten deutschen Anbaufläche ausmacht.

Einerseits macht er dem Winzer wenig Arbeit, weil er recht anspruchslos ist, was Boden und Klima betrifft, andererseits erfüllt er die Bedürfnisse der Verbraucher, die einen dunklen Rotwein erwarten. Es ist allerdings zu befürchten, dass der Dornfelder eine Modeerscheinung ist.

Die dunklen Trauben des Dornfelders ergeben auch einen dunklen Wein, der nicht mit Tanninen geizt. Oftmals werden bei der Herstellung von Dornfelder-Weinen auch kleine Holzfässer, die so genannten Barriques verwendet, die den Tanningehalt des Weines noch unterstützen.

Der Dornfelder ist eine Neuzüchtung. Die Väter dieser Rebsorte sind wohl die Heroldrebe und der Helfensteiner. Benannt wurde die Rebe dann nach seinem Züchter Immanuel Dornfeld.

Der Dornfelder wird in wachsender Menge vor allem in den deutschen Weinanbaugebieten Rheinhessen und der Pfalz angebaut. In diesen Gebieten nimmt die Rebe über 13 % der gesamten Anbaufläche ein.