Diskussion:Klassisches Rührei

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wer möchte kann das Rezept gerne vervollständigen. --Daniel Beyer 18:20, 16. Sep 2005 (UTC)

Ok, es hat sich anscheinend jemand gefunden. --Daniel Beyer 09:57, 17. Sep 2005 (UTC)

Varianten[Bearbeiten]

Einige der Varianten würden sich als eigenständiges Rezept eignen. Möchte das jemand übernehmen? -- Daniel 10:42, 27. Aug. 2008 (CEST)

Wartet bitte damit noch ein paar Tage. Ich will das noch vervollständigen und verbessern, sonst könnte sich ein unnötiger Doppelaufwand ergeben. -- Qualia 10:46, 27. Aug. 2008 (CEST)
Ich bin mal so dreist, dich als wissende Person für die Unterscheidung Variante und anderes Rezept zu wählen. So, wie es jetzt ist, ist es doch recht unüberswichtlich geworden. Gruß --Maik 14:54, 27. Aug. 2008 (CEST)
Was unter den Serviervorschlägen gelistet ist, sind meiner Meinung nach auch größtenteils eigenständige Rezepte. Gruß -- Daniel 09:24, 28. Aug. 2008 (CEST)
Ach so: Bitte hier keine Varianten mehr hinzufügen sondern direkt als neue Rezepte anlegen. Das spart dann doppelte Arbeit. Gruß - Daniel 09:25, 28. Aug. 2008 (CEST)

Sahne?[Bearbeiten]

In der um Qualität bemühten Küche ist immer Sahne oder Crème double am Rührei. Für mich ist das deshalb die Hauptvariante und das Weglassen von Sahne oder Crème double eine (vergröbernde) Variante. Wollen wir nicht wieder das Milchprodukt zur Hauptvariante hinzufügen und das Weglassen als Variante aufführen, wie es bereits war? -- Qualia 11:06, 27. Aug. 2008 (CEST)

Du hast recht. In der norddeutschen Küche nimmt man Vollmilch dazu. Die Variante ohne Milch oder Sahne kenne ich nicht. --Maik 14:52, 27. Aug. 2008 (CEST)
Im Rezept unter dem Namen Rührei erwarte ich eigentlich ein Grundrezept. Sahne, Milch etc. kann man dann als Varianten aufführen. Meiner Meinung nach wird in der "modernen" Küche sowieso viel zu viel mit Sahne gemacht und jedes Gericht "verfeinert" und dessen Geschmack verwaschen. Gruß -- Daniel 15:31, 27. Aug. 2008 (CEST)
Ein französisches Rührei wird nur mit viel Butter und Eiern hergestellt. --Andy 15:44, 27. Aug. 2008 (CEST)
So kenne ich das aus dem Rheinland auch. Ein Rührei mit Milch oder Sahne habe ich da noch nie gesehen. -- Daniel 15:50, 27. Aug. 2008 (CEST)
Das mit Sahne und Milch ist noch durch die Nachkriegszeit geprägt. --Andy 15:53, 27. Aug. 2008 (CEST)
Ich schreibe ja noch nicht lange hier mit. Aber zugegebener Maßen bin ich etwas verwirrt, dass das entscheidende Kriterium für die Wahl eines Grundrezeptes die Antwort auf die Frage sein soll, wie man es schon immer gemacht hat. Ist nicht das richtige Kriterium die Antwort auf die Frage, womit man das bessere Resultat erzielt?
Für die Verwendung einer Flüssigkeit und da findet man in Rezepten eine große Vielfalt (geschlagene und ungeschlagene Sahne, Crème fraiche und Crème double, Milch, Wasser, Mineralwasser, Kondensmilch, Buttermilch, in einem Rezept sah ich auch Wodka) gibt es zwei Gründe:
  1. man erreicht ein crèmiges und weniger trockenes Resultat,
  2. wenn man dass erst zum Schluß zugibt, kann man den weiteren Garprozess abbrechen.
Für die späte Zugabe spricht auch, dass man dann die Menge noch beeinflussen kann. Dies ist wichtiger, da man bei alten Eiern weniger Probleme mit dem Trockenwerden des Rühreies hat.
Mir ist klar, dass man das Problem mit dem Fortschreiten des Garprozesses auch dadurch lösen kann, dass man die Pfanne rechtzeitig vom Feuer nimmt und ohne Feuer zu ende garen lässt. Wie ist es aber mit der Trockenheit und Crèmigkeit. Für diese Qualitätsverbesserung kenne ich keine Alternative.
Bleibt die Frage: Welche Flüssigkeit? Liest man Rezepte von Spitzenköchen oder auch nur gewöhnliche Kochbücher gibt es kaum eine Frage, der Favorit ist die Sahne gefolgt vom Crème double. Das gilt auch für Köche und Kochbücher, die sonst eigentlich nie Sahne verwenden. In historischen Kochbüchern aus dem 19. Jahrhundert verwendet man durchweg Milch oder Rahm. Die Verwendung von Milch hat also nichts mit der Nachkriegszeit zu tun. Man findet im Netz oder in Kochbüchern Rezepte ohne Verwendung von Sahne und Co. eigentlich nur dort, wo Milchprodukte beim Kochen praktisch nicht verwendet werden.
Wenn es nicht um die Antwort auf die Frage Wie haben wir es schon immer gemacht?, sondern um die Frage Wie erreicht man das beste Resultat? geht, gehört also die Sahne ins Grundrezept. -- Qualia 07:28, 28. Aug. 2008 (CEST)
Ich denke, es geht hier nicht um Wie haben wir es schon immer gemacht?. Und ob das eine oder andere Resultat besser ist, ist ja auch Geschmackssache. Vielleicht wollen ja manche kein so cremiges Rührei, sondern den vollen Eiergeschmack. Es gibt übrigens auch Kochbücher/Köche, die dringend davon abraten irgendeine Flüssigkeit zuzufügen (Zitat: Das haben die Eier nicht nötig!). Wie auch immer, ich kenne auch Rezepte mit Milch/Sahne/Mineralwasser. Ich denke, wenn du davon überzeugt bist, solltest du ein neues Rezept Rührei mit Sahne anlegen. Dieses Rezept mit seinen Varianten ist sowieso schon zu unübersichtlich und man wird hier nicht alle unter einen Hut bekommen. Gruß, --Andreas 08:54, 28. Aug. 2008 (CEST)

Bild[Bearbeiten]

Ein Bild von fertigem Rührei wäre noch schön. Gruß, --Andreas 19:11, 27. Aug. 2008 (CEST)

Verquirlen der Eier[Bearbeiten]

Soweit ich weiß, sollen bei einem Rührei die Eier im Gegensatz zum Omelett nicht zu stark verquirlt werden, sondern nur leicht und mit einer Gabel statt mit einem Schneebesen. Gruß, --Andreas 08:58, 28. Aug. 2008 (CEST)