Zutat:Palmöl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Palmfett)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Palmöl
Palmöl
100 mlMilliliter Palmöl enthalten:
Brennwert: 3758 kJ / 898 kcal
Fett: 99,8 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 0,0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 1 mg
Ballaststoffe: 0,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Palmöl ist ein rotes Pflanzenöl aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme. Es wird vor allem von der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Außerhalb der Küche findet sich Palmöl in Kosmetika und Seifen. Auch in Kraftwerken wird Palmöl zur Strom- und Wärmeproduktion verwendet und ist das weltweit am meisten verwendete Pflanzenöl mit einer Produktion von 39 Millionen Tonnen Jahresproduktion und einem Anteil von 35 % an allen Pflanzenölen. Des Weiteren soll Palmöl in Zukunft auch verstärkt zur Beimischung in Diesel verwendet werden.

Greanpeace setzt das Palmöl auf die schwarze Liste[Bearbeiten]

In der Nahrungsmittelindustrie wird Palmöl in einer Vielzahl an Lebensmitteln eingesetzt wie Tütensuppe, Eiscreme bis hin zum Keks und Schokoriegel, muss allerdings bei der Inhaltsangabe nicht als Palmfett ausgewiesen werden und kann einfach als „Pflanzenfett“ oder „Pflanzenöl“ angegeben werden.

Greanpeace hat den mittlerweile entbrannten Palmöl-Skandal aufgedeckt und bringt die Problematik rund um Palmöl an die Öffentlichkeit sowie in zahlreichen Diskussionen in den Medien, um zu erreichen, dass verantwortliche Industrieunternehmen und Politiker endlich handeln. Da die Industrie bzw. Politiker nur selten zu schnellem Handeln zu bewegen sind, sollten vor allem die Verbraucher zum Schutz der Regenwälder skeptisch sein, Produkte mit Palmöl meiden und selber auf die Verwendung verzichten.

Denn ...[Bearbeiten]

Für die Palmölproduktion, das billig am Weltmarkt gehandelt wird, werden große Flächen der Urwälder abgebrannt, gerodet und für ewig zerstört. Deshalb fordert Greenpeace seit der Entdeckung des Skandals eine Einstellung von weiteren Abholzungen der Urwälder sowie Trockenlegung von Torfmooren für neue Ölpalmenplantagen. Dabei kann Palmöl durch andere Pflanzenöle weitestgehend ersetzt werden. Allerdings hat Palmöl durch seinen sehr hohen Schmelzpunkt von 27–45 °C andere Eigenschaften als die meisten anderen Pflanzenöle, weshalb es unter Umständen einer Umstellung der „Rezeptur“ bei Nahrungsmitteln und Kosmetika, in denen Palmöl eingesetzt wird, bedarf. Dies aber kommt den großen Industrieunternehmen offensichtlich zu teuer, da diese auch weiterhin auf billiges Palmöl setzen.

Siehe auch[Bearbeiten]