Zutat:Cripps Pink

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Cripps Pink
Cripps Pink
100 g enthalten:
Brennwert: Keine Angabe / Keine Angabe
Fett: Keine Angabe
Kohlenhydrate: Keine Angabe
Eiweiß: Keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: Keine Angabe
Ballaststoffe: Keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Etikett

Cripps Pink ist eine Apfelsorte, die unter der geschützten Marke Pink Lady ® vermarktet wird (Siehe Etikett).

Name[Bearbeiten]

Die Apfelsorte hat ihren Namen von ihrem Züchter, John Cripps aus dem südwestaustralischen Stoneville bei Perth.

Herkunft[Bearbeiten]

Die Apfelsorte ist eine im Jahre 1973 entstandene Kreuzung aus den Sorten Lady Williams und Golden Delicious. Nach ihrer Einfuhr im französischen Apfelanbau hat sie sich inzwischen weit verbreitet.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die Apfelsorte ist kleinfrüchtig und reift nur in Lagen völlig aus, die klimatisch sehr günstig sind. Wenn die Äpfel Ende Oktober geerntet werden, können sie bereits gegessen werden und müssen nicht mehr nachreifen. Bei der Ernte hat die Apfelsorte eine grüne bis zartgrüne Färbung, die sich jedoch im Zuge der Reifung nach gelb verändert und bei voller Reife pastellrosa bis rot ist (Siehe Bild).

Sie gilt als stark schorf- und mittelstark mehltauanfällig, anfällig für Feuerbrand und Krebs. Auch besteht die Gefahr von Holzfrost. Bei professioneller Kühlung halten sich die Äpfel bis Ende Februar, werden jedoch schon Ende Januar im Handel angeboten. Das cremeweiße Fruchtfleisch ist knackig und fest, der Geschmack eher süß und mäßig saftig.