Wein:Clavelin

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Clavelin ist eine spezielle, atypische Weinflaschenform, in die der französische Vin jaune aus dem Jura abgefüllt wird. Sie hat nur ein Fassungsvermögen von 620 mlMilliliter. Form und Volumen haben von der europäischen Gesetzgebung eine Sondergenehmigung.

Nach 6 Jahren und 3 Monaten Reifezeit, wobei das die Mindestlagerzeit in Eichenfässern für den Vin jaune ist, bleibt von 1 Liter vergorenem Most nur 620 mlMilliliter Vin jaune übrig. Man sagt, die fehlenden 380 mlMilliliter seien der "Wein für die Engel".

Geschichte[Bearbeiten]

Im 18. Jahrhundert erkundigte sich eine Familie aus der Region von Château-Chalon, dem Hauptort des Weinbaugebietes Jura, bei den Glasmachern in den Glasfabriken von La Vieille-Loye in der Nähe von Dole, ob man eine Spezialflasche entwerfen und herstellen kann, die für den Vin jaune bestimmt ist. Die Glasmacher ließen sich schließlich vom "englischen Clavelin" inspirieren, einer Maßeinheit von 650 mlMilliliter.

Im Jahre 1914 bestellte der Abt Clavelin von Nevy-sur-Seille rund 30 Flaschen mit seinem Siegel/Aufkleber. Dieser Aufkleber an der Basis des Halses ist sicherlich der Ursprung der Bezeichnung "Clavelin".

Heute ist die Clavelin-Flasche ausschließlich für den Vin jaune reserviert.