Pâté lorrain

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch unvollständig oder enthält noch Unklarheiten. Wenn die Seite vervollständigt wurde oder die Unklarheiten beseitigt wurden, kann dieser Baustein entfernt werden. Hilf mit und verbessere den Artikel! Weitere Hinweise und Informationen auf der Diskussionsseite. Icon in arbeit.png

Pâté lorrain ist eine alte Lothringer Spezialität.

Es ist das älteste Rezept, das als lothringische Spezialität unter dem Namen "petits pâtés lorrains" (kleine Lothringer Pasteten) bekannt ist. Das Rezept ist im ältesten Kochbuch beschrieben, das 1392 auf Französisch verfasst wurde, Le Viandier von Guillaume Tirel, besser bekannt als Taillevent (ab 1381 Chefkoch König Karls V. von Frankreich). Es besteht hauptsächlich aus fettdurchzogener Schweinelende und Kalbfleisch, umgeben von Blätterteig. Sein Aroma bekommt das Gericht aus der Fleischmarinade und aus Rot- oder Weißwein (je nach Rezept), Schalotten, Petersilie, Thymian und Lorbeerblatt. Es wird normalerweise als Vorspeise mit einem hellgrünen Salat gegessen.[1]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Quelle: franz. Wikipedia