Kokosmakronen mit Marzipan

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kokosmakronen mit Marzipan
Kokosmakronen mit Marzipan
Zutatenmenge für: 100 Makronen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Kokosmakronen mit Marzipan bieten sich zur Eiweißverwendung in der Weihnachtsbäckerei an. Durch die Zugabe von Marzipan bleiben diese Makronen lange frisch und saftig.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Kokosraspel zwischen den Handflächen auf ein Backblech reiben und bei 100 Grad im geöffneten Backofen 20 Minuten trocknen lassen. Sie müssen unbedingt vollständig abgekühlt sein, bevor sie weiterverwendet werden!
  • Eiweiß zu einem sehr steifen Schnee schlagen. Er sollte glänzen und ein mit einem Messer vorgenommener Einschnitt sollte unverändert sichtbar bleiben und sich nicht wieder schließen.
  • Die Marzipan in Stückchen schneiden und in einer weiteren Rührschüssel mit einigen Esslöffeln des Eischnees vermischen, bis keine einzelnen Marzipanstückchen mehr zu erkennen sind. Durch das Eiweiß wird das Marzipan leicht cremig und verbindet sich gut mit den weiteren Zutaten.
  • Kokosraspel, Puderzucker, Salz, Citroback und Rum unterheben und alles zu einem grobflockigen, zähflüssigen Teig verarbeiten.
  • Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel mit Stern- oder Lochtülle füllen und ca. walnussgroße Makronen auf ein Backblech spritzen (nach Wunsch Backtrennpapier verwenden). Da sie beim Backen nicht aufgehen, können sie relativ dicht gesetzt werden.
  • Die Makrönchen mit Zucker bestreuen und auf der mittleren Schiene ca. 15–20 Minuten backen, bis sie von außen eine braune Kruste haben. Innen sollen sie noch weich sein.
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und zur Aufbewahrung in eine Blechdose füllen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Wer keinen Spritzbeutel hat, kann mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das Blech setzen.
  • Nach belieben können die Makronen zur Hälfte mit Schokolade überzogen werden.