Zutat:Vorarlberger Bergkäse

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Vorarlberger Bergkäse
Vorarlberger Bergkäse
100 g Vorarlberger Bergkäse (g.U) enthalten:
Brennwert: 1658 kj / 396 kcal
Fett: 32 g (45 % F.i.T., ca. 23 % Fett absolut)
Kohlenhydrate: 0 g
Eiweiß: 27 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Vorarlberger Bergkäse auch als Vorarlberger Alpkäse bezeichnet, ist nicht nur im österreichischen "Ländle", sondern weit über die Region hinaus europaweit bekannt.

Der Vorarlberger Bergkäse wird ausschließlich in Sennereien des Bregenzerwaldes, im Großen und Kleinen Walsertal und im Walgau aus naturbelassener Rohmilch hergestellt, die von Kühen stammt, die vom Frühjahr bis spät in den Herbst auf den Almen Vorarlbergs weiden und gemolken werden. Dieser traditionelle österreichische Käse ist durch eine europäische Ursprungsbezeichnung geschützt.

Die Käselaibe werden bei konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit noch heute in tradionellen Reifekellern, oftmals Stollen, die in den Berg geschlagen wurden, täglich gesalzen und gewendet. Dieser Reifungsprozess lässt den Käseteig glatt werden, es entsteht die Lochung und das typische Aroma.

Strengen Kriterien unterlegen dürfen nur Käselaibe verkauft werden, deren Aussehen, Teigbeschaffenheit und Lochung sowie deren Geschmack und das Aroma einwandfrei sind und dem typischen Vorarlberger Bergkäse entsprechen.

Je nach Reifegrad, der ab sechs Monaten bis zu zwei Jahren liegen kann, schmeckt der Käse mild bis sehr würzig.

Im Interessenverband Käsestraße Bregenzerwald haben sich zu Vorarlberger Käseproduzenten zusammengeschlossen. Der Vorarlberger Bergkäse wurde durch die Slow-Food-Gesellschaft in die „Arche des Geschmacks“ aufgenommen.

Siehe auch[Bearbeiten]