Zutat:Szechuanpfeffer

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Szechuanpfeffer
Szechuanpfeffer
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Szechuanpfeffer (Sichuanpfeffer, Anispfeffer, Japanischer Pfeffer, Chinesischer Pfeffer, Bergpfeffer) wird vor allen Dingen in der chinesischen, koreanischen, tibetischen und japanischen Küche verwendet. Er ist nicht mit dem weißen oder schwarzen Pfeffer verwandt. Der Szechuanpfeffer kann in getrockneter oder gemahlener Form im Handel erworben werden. Diesen Pfeffer nur sparsam verwenden.

  • Szechuanpfeffer besitzt einen starken Pfeffergeschmack und zusätzlich ein leichtes Zitronenaroma. Die Pfefferkörner sollten immer ohne Fett in einer Pfanne angeröstet werden.
  • Szechuanpfeffer passt gut zu Fisch-, Geflügel- und Reisgerichten.
  • Szechuanpfeffer an einem kühlen und dunklen Ort lagern, er hält etwa drei Jahre.

Tipp[Bearbeiten]

Nach dem Anrösten des ganzen Szechuanpfeffers (hauptsächlich die Samenkapseln enthalten das Aroma), diesen in einem Mörser zerkleinern.

Siehe auch[Bearbeiten]