Zutat:Salsiccia

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Salsiccia al ceppo)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Salsiccia
Salsiccia
100 g (frische, ungebrühte) Salsiccia di suino fresca enthalten:
Brennwert: 1449 kJ / 346 kcal
Fett: 31 g
Kohlenhydrate: 0,7 g
Eiweiß: 14,3 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Salsiccia (Plural Salsicce) ist eine italienische, gebrühte und pikant gewürzte Mettwurst. Es wird unterschieden in einer gebrühten (sie hält sich viel länger s.o.) und frischen Salsiccia (frische Bratwurst). Eine ausgedrückte Salsiccia di suino fresca (ohne Pelle) wird gerne als Brät verwendet.

Die Salsiccia wird je nach Region unterschiedlich zubereitet. Während in den Abruzzen unter anderem Leber verwendet und teilweise sogar Honig zugegeben wird, werden in den Marken auch Salsicce aus Wildschweinfleisch zubereitet. In Sardinien dominiert die Salsiccia aus Schweinefleisch.

Salsiccia al ceppo[Bearbeiten]

Der kleine Ort (5.400 Einw.) Linguaglossa am Ostfuße des Ätna auf Sardinien ist bekannt für seine handwerklich hergestellte Wurst Salsiccia al ceppo, eine Bratwurst aus Schweinefleisch mit wildem Fenchel und/oder anderen regionalen Gewürzen und Kräutern. In diesem Youtube-Video ist die Herstellung zu beobachten: Video.

Die Zutaten sind von Metzger zu Metzger unterschiedlich, hier die Zutaten für eine "Standard-Salsiccia al ceppo": 1 kg Wurstbrät vom Schwein (Wangenfleisch, Speck, durchwachsener Speck, Haxenfleisch, geräuchertes Schweinenackenfleisch oder Schulter), 20 g Salz, Pfeffer nach Geschmack, Samen vom wilden Fenchel und Kümmel und Naturdarm. 800 g Blätter einer Caliceddi genannten Kreuzblütlers dienen als Salatbeilage.

Traditionell werden das Fleisch und die Fleisch-Zutaten auf einer großen Eichenstammscheibe (Ceppo) mit einem speziellen Hackebeil zerkleinert. Sodann werden die Gewürze zugegeben und das Ganze mit den Händen kräftig durchmischt, damit die Gewürze alles gut durchdringen können. Je nach Geschmack können jetzt kleine Käsestückchen und klein gehackte Tomaten zugegeben werden. Die Masse wird mehrfach gut durchgehackt und gemischt, sodann in einen Darm gefüllt und in etwa 15 cm lange Würste geformt. Diese werden mit Fäden abgebunden. Die Würste werden mit einem speziellen "Nadelkissen" durchstochen, bevor sie zum Räuchern aufgehangen oder gekocht werden. Die Salsiccia al ceppo wird aber auch roh zu einem Glas Rotwein gegessen.

Siehe auch[Bearbeiten]