Kategorie:Küche der Marken und Abruzzen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Küche der Marken und Abruzzen kann eigentlich nur in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Ihre Rezepte verbinden die Früchte der Adria und die des bergigen Landesinneren ganz ungewöhnlich und kredenzen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Küche der Marken[Bearbeiten]

Flagge der Marken
Lage der Marken in Italien

Die Marken sind eine Region in Mittelitalien. Die Marken werden begrenzt von der Adria im Osten, im Norden von der Emilia-Romagna, im Westen von Umbrien, im Süden von der Region Abruzzen. Nur jeweils ein kleines Gebiet im Nordwesten grenzt an die Toskana und im Südwesten an Latium. Fünf Provinzen bilden die Marken: (von N nach S)

  • Pesaro und Urbino
  • Ancona
  • Macerata
  • Fermo
  • Ascoli Piceno

Typisch für die Marken sind heulose Artischocken (Carciofi romani), die auch wesentlich kleiner und zarter als die aus Frankreich importierten sind.

Produkte[Bearbeiten]

Gerichte[Bearbeiten]


Küche der Abruzzen[Bearbeiten]

Flagge der Abruzzen
Lage der Region Abruzzen in Italien
Arrosticini-Grill (fumacell)
Arrosticini

Die süditalienische Region Abruzzen hat ihren Namen von gleichnamigen Gebirgszug, der Teile der Region bedeckt. Sie grenzen im Norden an die Region Marken, im Westen an Latium, im Süden an Molise, im Osten liegt die Adria.

Slogan der Küche der Abruzzen ist Mare e monti - "Meer und Berge". Die Produkte beider Gerichte sind Mittelpunkt der abruzzesischen Küche, teils solo, teils vereint in Eintöpfen, Suppen usw. Es werden vorwiegend frische regionale Produkte verwendet.

Nicht wegzudenken ist der Einsatz von Peperoncino und Safran in der Küche der Region. Peperoncini sind eine obligatorische Zutat in einem Sugo all'abruzzese mit Tomaten, Bauchspeck und Pecorino. Man kocht in den Abruzzen mit Schweineschmalz und - ganz scharf - mit Peperoncini, die hier nicht zu unrecht Diavoletti ("Teufelchen") heißen. Peperoncini sind auch in der Fegato pazzo, einer scharfen Leberwurst. Die Fegato dolce ist eine mit Honig, Orangeat und Pistazien gewürzte Leberwurstvariante. Die Hauptstadt der Abruzzen, L'Aquila, liefert den Safran für die Fischsuppe Brodetto.

Eines der Regionalgerichte sind die Spaghetti alla Chitarra (auch Maccheroni alla Chitarra), die mit einem Holzrahmen, ähnlich einer Zither oder einem Webrahmen, hergestellt werden (Bild siehe im Zutatenartikel). Sie gehören zu den klassischen Primi piatti, dem ersten Gang eines Menüs. Überhaupt sind die Teigwaren der Abruzzen für ihre hohe Qualität bekannt. Die Nudeln werden traditionell von Hand hergestellt.

Arrosticini nennt sich ein Gericht, in dem Lammfleisch auf kleinen Spießen über einem speziellen Arrosticini-Grill (Fumacell) geröstet werden.

Eine besondere Stellung nehmen die Wurstwaren ein, wie z. B. die „Ventricina vastese“.

Zu Tisch kommt natürlich oftmals ein kräftiger Montepulciano d'Abruzzo.

Wie in der Region Molise sind auch in den Abruzzen zahllose Feste üblich, die von der Natur und der mühevollen Arbeit der Bauern zeugen: Ferkelfeste, Käsefeste mit Wettrollen, Artischocken- und Fischfeste. Am ersten Maidonnerstag gibt es allerdings im Bergdorf Cocullo eine besondere Veranstaltung, die Processione dei serpari: Durch die Straßen wird der von Schlangen umwundene Hl. Domenico getragen, gefolgt von einer Prozession schlangenbeschwörender Schäfer. Das ist der Anlass für die Bäckereien, nur an diesem Tag schlangenförmiges Gebäck anzubieten, Cervone und Serpente dolce.

Oft trifft man in den Abruzzen auf kleine Käsereien (Caseifici), in denen man den Mozzarella d'Abruzzo in kleinen Kugeln ganz frisch kaufen kann. Hier gibt es auch oft kleine Schweinswürstchen (Salamini).

Siehe auch[Bearbeiten]

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie:
In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D)

L

Medien in der Kategorie „Küche der Marken und Abruzzen“

Es werden 5 von insgesamt 5 Dateien in dieser Kategorie angezeigt: