Zutat:Quinoa

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Quinoa
Quinoa
100 g Quinoa enthalten:
Brennwert: 1435 kJ / 343 kcal
Fett: 5 g
Kohlenhydrate: 60,8 g
Eiweiß: 13,8 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Quinoa stammt aus Südamerika (Hochebenen der Anden), wo es seit 6.000 Jahren gemeinsam mit Amarant ein Hauptnahrungsmittel der Indios ist. Die mineralstoffreichen Blätter werden als Gemüse oder Salat verzehrt. Mit 13 bis 22 Prozent Eiweißanteil gehört sie zu den proteinreichsten Gemüsesorten. Zudem ist ihre Aminosäurenzusammensetzung perfekt ausgewogen. Die Quinoapflanze wird darum auch als das Gold der Inkas bezeichnet. Sie besitzt darüber hinaus große Mengen an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte 2013 zum „Jahr der Quinoa“. Die Pflanze soll aufgrund ihrer spezifischen Vorteile helfen, den Hunger auf der Welt, gerade in Zeiten des Klimawandels, zu bekämpfen.

Durch den stark zugenommen Export stiegen die Quinoa-Preise in Südamerika auf ein Niveau, das den Einheimischen mittlerweile den Zugang zu diesem Grundnahrungsmittel erschwert. Fair gehandelte Quinoa ist eine Möglichkeit, diesem Trend entgegen zu wirken.

Da Quinoa glutenfrei ist, wird sie von Allergikern gerne als Getreideersatz verwendet. Allerdings verschlechtern sich durch das fehlende Gluten die Backeigenschaften (z.B. beim Brotbacken), weshalb sie von Nichtallergikern nur beigemischt werden sollte. Zum Brotbacken verwendet man entweder vorgekochte oder gemahlene Quinoa.

Zubereitung[Bearbeiten]

Pro Person rechnet man etwa 80 g. Die Körner sollten vor der Zubereitung mit heißem Wasser gewaschen werden, um Bitterstoffe zu entfernen. Dann wird Quinoa etwa 20 Minuten in leicht gesalzenem Wasser unter leichtem Köcheln gegart, man rechnet die 1,5-fache Menge Wasser. Geschmacklich liegt Quinoa zwischen Reis und Haferflocken.

Siehe auch[Bearbeiten]