Zutat:Kuttel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kuttel
Kuttel
100 g Kutteln enthalten:
Brennwert: 98 kj / 409 kcal
Fett: 4 g
Kohlenhydrate: 0 g
Eiweiß: 17 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Kutteln (Kaldaunen, Fleck, Pansen, Löser, Rumen, Potenellen) ist die küchensprachliche Bezeichnung für den gewöhnlich in Streifen geschnittenen Vormagen von Wiederkäuern. Sie gehören zu den Innereien. Neben Kutteln vom Schaf und vom schon selbst fressenden Kalb werden vor allem Kutteln vom Rind verwendet.

Kutteln sind in vielen Ländern, auch in manchen Gegenden Deutschlands, beliebt und gelten - richtig zubereitet - als leicht verdauliche Delikatesse. Sie werden zu Ragouts, Eintöpfen und Suppen verarbeitet.

Frische Kutteln müssen sorgfältig gereinigt und von Talg befreit werden. Anschließend werden sie für einige Stunden gewässert und in heißem Wasser kurz blanchiert. Danach werden sie für ca. 10 Stunden in Salzwasser weich gekocht. So vorbereitete Kutteln sind beim Metzger erhältlich und können dann nach Rezept weiterverarbeitet werden.

Die Kochzeit kann stark variieren und hängt vom Alter des Tieres ab.

Neben dem Pansen werden in Frankreich auch die anderen drei Mägen der Kuh zu Kutteln verarbeitet: Netzmagen, Blättermagen, Lab- bzw. Käsemagen.

Siehe auch[Bearbeiten]