Zutat:Feige

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Feige
Feige
100 g frische Feigen enthalten:
Brennwert: 260 kJ / 61 kcal
Fett: 0,4 g
Kohlenhydrate: 12,9 g
Eiweiß: 1,3 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: 2,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Frische türkische Feigen
Eine aufgeschnittene Feige
Auslage mit getrockneten Feigen in der Medina von Fes

Wird umgangssprachlich von einer Feige gesprochen, so ist die Frucht des Feigenbaums gemeint, die echte Feige, die zu der Gattung der Feigengewächsen zählt. Es ist wahrscheinlich die erste Pflanze der Welt, die domestiziert wurde.

Die Feige wird in Deutschland insbesondere als getrocknete Frucht angeboten. Sie wird in der Regel in der Sonne getrocknet, es gibt aber auch Trocknungsöfen. Die Feigen werden im gesamten Mittelmeerraum geerntet und wachsen auch an besonders warmen und gut geschützten, wintermilden Orten in Deutschland und in der Schweiz. Neben den getrockneten werden auch frische Früchte angeboten. Reife Früchte sind dunkelbraun.

Viele Gerichte aus der mediterranen Küche greifen auf die Feige zurück. Da gibt es vor allem Desserts, die auf die Feige nicht verzichten können, und viele andere Gerichte, bis zum Käse, der mit Feige aromatisiert wird.

Küche[Bearbeiten]

Feigen können im gewaschenen Zustand mit der Schale verzehrt werden. Sehr beliebt ist Schinken mit Feigen.

Lagerung[Bearbeiten]

Feigen sollten immer sehr geschützt abgepackt sein. Diese Früchte sind sehr verletzlich und nur kurzzeitig haltbar. Im Kühlschrank halten sie sich etwa 5 Tage, danach beginnt der Gärungsprozess.

Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

Ernährungswissenschaftler empfehlen, getrocknete Feigen nur selten zu essen (hoher Energiegehalt).

100 g getrocknete Feigen enthalten:
Brennwert: 1059 kJ / 250 kcal (!)
Fett: 1,3 g
Kohlenhydrate: 55 g (!)
Eiweiß: 3,5 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 13 g


Siehe auch[Bearbeiten]