Diskussion:Hühnersuppe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wenn man ein Suppenhuhn kauft, dann sollte man es sich vor dem Kauf gut anschauen und seine Herkunft herausfinden. Alte Hühner aus Massenhaltung stehen bei mir grundsätzlich im Verdacht eines überdimensionierten Antibiotica-Gehaltes.

Da ziehe ich die Karkassen junger Hühner, die man ihrer Brüste und Keulen beraubt hat, vor. Eine solche Suppe wird allerdings sehr fett, das heißt, man muss sie erkalten lassen, um das fest gewordene Fett leichter abnehmen zu können.

Manche mögen die Hühnersuppe am liebsten ganz dick mit Nudeln und den kleingeschnittenen gekochten Gemüsen, ich mag sie am liebsten klar aus einer Schale.

Wenn man vollreife Paradeiser unzerkleinert oder in großen Stücken kurz mitkocht und wieder vollständig entfernt, dann hat man eine klare goldgelbe Suppe mit intensivem Paradeisaroma. Das geht auch mit Rindsuppe.

Wenn man den Saft roter Rüben (Beten) am Ende der Kochzeit zufügt, dann bekommt man eine tiefrote Suppe, die durch den Rübensaft ein wenig süß geworden ist. Die Süße kann man mit einem kleinen Spritzer Essig abrunden. Auch ein paar Tropfen Steinpilzöl passen. Steinpilzöl vorsichtig dosieren und keinesfalls durch Verkochen wieder verduften lassen.

Wenn man die Roten Rüben und eventuell weiteres Wurzelwerk samt Zwiebeln fein zerkleinert und in Butter angedünstet in der Suppe weichkocht, dann ist man schon sehr weit in Richtung Borschtsch vorangekommen und dann kann man die Säure zur Geschmacksabrundung in Form von Sauerrahm beifügen oder mit der Suppe auftragen. florestan, 04.07.07.

Gutes Rezept[Bearbeiten]

Habe die Suppe nachgekocht, hat sehr gut geschmeckt. Ich habe mir daraufhin erlaubt, einige Ergänzungen und ein Bild einzufügen. Gruß, --Andreas 09:31, 29. Sep. 2008 (CEST)

Vergleich[Bearbeiten]

Hi

Ich habe mir mal erlaubt einen Vergleichsbericht zwischen der Seite die ich mal eingestellt habe und der jetzigen Seite anzeigen zu lassen. Schade, dass man die die Zwischenseiten nicht sehen kann, wie sie ausgesehen haben. Aber das Rezept ist nun echt ein Hammer! Ein Beweis, dass das Rezeptewiki funktioniert. An alle die mitgearbeitet haben, meinen persönlichen Dank. Aus einem einfachen, aber schönen Rezept, ist eine sehr besondere Seite entstanden. Gruß --Maik 18:40, 1. Okt. 2008 (CEST)

 :-) Gruß --Andy 18:43, 1. Okt. 2008 (CEST)

Zwiebel[Bearbeiten]

Auf den Bildern ist eine ungeschälte Zwiebel zu sehen. Ich dachte, ich koche das Rezept mal nach. Aber die Zwiebel ist im Text nicht erwähnt?? Würde mich über eine Erklärung freuen.

Die Bilder sind von verschiedenen Benutzern. Man kann natürlich auch 1-2 Zwiebeln mit dem restlichen Gemüse zur Brühe geben. Ich würde diese aber schon pellen und in grobe Stücke schneiden. Gruß, --Andreas 16:50, 1. Dez. 2010 (UTC)
Ich kenne das so, dass eine ungeschälte Zwiebel quer durchgeschnitten wird, dann mit den Schnittflächen auf der heißen Herdplatte (Alufolie auf die Platte legen!) richtig schwarz anbrennt und anschließend mit den anderen Gewürzen mitkocht. Hat den Effekt, dass die Brühe sehr schön goldgelb wird und man schmeckt auch nichts verbranntes oder zwiebeliges.-- 87.188.244.97 23:46, 27. Feb. 2011 (UTC)

USA entfernt[Bearbeiten]

Recht so. Die USA hat ohnehin ihren jetzigen Stammbaum in Europa zu suchen. Vieles gestohlen, dann leicht abgewendelt und als typisch Amerikanisch verkauft. Leider nur ist es so, dass nichts mehr typisch ist, sonder viel Chemie und andere Lobbys dahinter stecken. Wichtig ist, die "USA" scheffelt Geld. --Jörg 02:16, 28. Feb. 2011 (UTC)

Da gibt es ja sogar Wohnungen und Häuser ganz ohne Küche, nur mit Mikrowelle und Gefrierschrank. :) --87.188.247.66 13:58, 28. Feb. 2011 (UTC)