Zutat:Köhler

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Seelachs)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Köhler
Köhler
100 g Seelachs enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Köhler ist ein weißfleischiger Salzwasserfisch, der durch seine hohe Verfügbarkeit und den günstigen Preis in Deutschland zu den beliebtesten Speisefischen gehört. Köhler sind gefräßige Raubfische, die in größeren Schwärmen im Nordostatlantik (vor allem vor Island) und in der Nordsee leben. Sie werden etwa 80 cm lang, maximal bis 1,30 m.

Der Köhler darf nicht mit dem ebenfalls im Handel angebotenen Alaska-Seelachs verwechselt werden. Das ist ein anderer Fisch aus der Familie der Dorsche, der korrekt Pollack oder Pazifischer Pollack heißt. Der Name "Seelachs" ist eine Marketing-Erfindung der Lebensmittelindustrie, er beruht u.a. auf der Verwendung von Köhlerfleisch als rot eingefärbter "Lachsersatz". Tatsächlich gehört der Köhler zur Familie der Dorsche und ist nicht mit dem Lachs, sondern mit dem Kabeljau verwandt.

Kulinarisch ist der Köhler ein eher unspektakulärer, geschmacklich nicht herausragender Fisch. Sein Fleisch ist mager, kompakt, zart und blättrig, es lässt sich leicht zerteilen. Für den Geschmack ist die Frische entscheidend. Im Handel wird Köhler fast nur als Seelachsfilet angeboten, was die Beurteilung der Frische für den Kunden manchmal schwierig macht. Auch für Produkte wie Fischstäbchen wird der Köhler gern verwendet.

Einkaufshinweis[Bearbeiten]

Die Bestände in der Nordsee und vor Island sind stabil, sodass man Köhler oder Seelachsfilet ohne Bedenken kaufen kann.


Siehe auch[Bearbeiten]