Zutat:Hecht

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hecht
Hecht
100 g Hecht (Fischzuschnitt) enthalten:
Brennwert: 344 kJ / 82 kcal
Fett: 0,9 g
Kohlenhydrate: 0 g
Eiweiß: 18 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 70 mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Hecht ist als Süßwasserfisch ein bekannter und geschätzter Speisefisch. Als "Hechte" werden auch der Europäische Seehecht und der Schwarze Seehecht bezeichnet, diese haben aber mit dem hier beschriebenen Süßwasser-Hecht nur den Namen gemein. Es sind Salzwasserfische, die einer anderen zoologischen Gattung angehören.

Der europäische Süßwasser-Hecht ist ein Raubfisch, der zur Gattung der Esociden (Singular: Esox) gehört. Hechte haben einen auffallend torpedoförmigen Körper und ein breites Maul mit rund 700 spitzen, nach hinten gebogenen Zähnen, mit denen sie ihre Beute fangen. Ihr Speisezettel reicht von tierischen Kleinlebewesen bis zu Fröschen, Mäusen und Jungvögeln. Nicht umsonst gelten Hechte als die gefährlichsten, gefräßigsten Räuber im Fischteich. Junge, einjährige Hechte werden wegen ihrer grünlichen Farbe als Grün- oder Grashechte bezeichnet. Ältere Exemplare sind grün-bräunlich gefleckt mit weißem Bauch. Hechte erreichen eine Länge von 50 - 100 cm, maximal 150 cm. Wegen ihrer Aggressivität lassen sie sich schwer kultivieren und werden entsprechend selten im Fischhandel angeboten.

Als Speisefisch ist der Hecht von alters her geschätzt. Sein Fleisch ist fest, hell, zart, fettarm und schmackhaft. Der Hecht hat allerdings viele kleine spitze Gräten (Y-Gräten), die im Rücken im zwei Lagen angeordnet sind, und wegen seiner Fettarmut gilt er als relativ trocken. Bei der Zubereitung ist deshalb darauf zu achten, dass das Fischfleich mit Speck, Butter oder Soße angereichert wird. Klassische Zubereitungen sind Hechtklößchen, mit Speck gespickter gebackener Hecht, Hecht in Weißwein oder Hecht in Kapernsoße.


Siehe auch[Bearbeiten]