Wein:Epitrapezios Oinos

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Epitrapezios Oinos
Epitrapezios Oinos
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen


Epitrapezios Oinos (Επιτραπέζιος οίνος) ist die griechische Übersetzung und Bezeichnung für den Tafelwein, der von der Qualität etwa genau den in Europa verwendeten Qualitäten entspricht, die die Bezeichnung Tafelwein tragen. Griechenland hat sich in seinem Weinrecht weitgehend an das französische Weinrecht angepasst und hat darum die Qualitätsmerkmale auch übernommen. Aber auch in Italien, Spanien, Österreich und Deutschland sind die Merkmale für den Tafelwein sehr ähnlich.

Griechischer Tafelwein darf weder Herkunftsbezeichnung, noch oder Rebsorte zeigen, weil er in der Regel aus verschiedenen Rebsorten verschnitten wird, die zum Teil aus unterschiedlichen Jahrgängen und auch aus andersartigen Weinanbaugebieten stammen.

Eine Besonderheit ist der Kava (auch Cava - κάβα geschrieben), nicht zu verwechseln mit dem Sekt aus Spanien. Es handelt sich dabei um hochwertige Tafelweine, die dem Namen nach „eingekellert" (κάβα = "Keller") wurden. Dabei müssen Weißweine, die diesen Namen tragen, mindestens 2 Jahre gelagert werden, wovon mindestens 6 Monate Fass- und 6 Monate Flaschenlagerung vorgeschrieben sind. Für Rotweine ist das Gesetz noch strenger. Sie müssen mindestens drei Jahre gelagert worden sein, benutzt man neue Fässer, dann reichen 6 Monate Lagerung, nimmt man alte Fässer, dann müssen sie mindestens 12 Monate darin lagern. Anschließend müssen sie noch 2 Jahre in der Flasche reifen.

Auch wenn es sich „nur“ um Tafelwein handelt, haben wir es hier mit sehr ordentlichen Weinen zu tun, eine Philosophie von Tafelweinen, die in der Welt sonst unbekannt ist. Hier sollte man ruhig auch mal zugreifen, weil es schon sehr gute Weine sind.

Siehe auch[Bearbeiten]