Zutat:Petehbohne

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Petehbohne
Petehbohne
100 g Petehbohnen enthalten:
Brennwert: keine Angabe / x kcal
Fett: x g
Kohlenhydrate: x g
Eiweiß: x g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: x mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Petehbohne gehört zur Unterfamilie der Mimosen innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Die Pflanze und ihre Frucht werden auch Verdrehte Blockbohne oder Gestankbohne genannt. Thailändisch heißt sie Sator, indonesisch Petai oder Pete.

Geschmack und Aroma[Bearbeiten]

Die Bohne stinkt (nicht umsonst ist einer ihrer Namen "Gestankbohne") und gibt den Gerichten, in denen sie verwendet wird, ein schwefeliges Aroma.

Verwendung[Bearbeiten]

Die großen, flachen Bohnen stecken in langen, oft verdrehten Schoten (oftmals von einem halben Meter Länge, die am Baum Parkia speciosa wachsen. Petehbohnen werden vor allem in Sambals und Sayurs in der indonesischen und thailändischen Küche verwendet. Am besten werden sie mit anderen stark aromatischen Zutaten wie Knoblauch, Chili und getrockneten Garnelen (Terasi) z.B. in Sambal Petai oder mit thailändischen Curry-Gerichten kombiniert. In Indonesien werden junge Petehbohnen auch in der Schale geröstet, geschält und in einem Schälchen vor oder zum Essen gereicht.

Beschaffung[Bearbeiten]

Man bekommt die Petehbohnen bisweilen tiefgefroren oder eingesalzen im Glas in Asialäden.

Lagerung[Bearbeiten]

Die Bohnen lassen sich in der gekauften Verpackung lange lagern. Sie verfärben sich nicht.

Siehe auch[Bearbeiten]