Zutat:Gemeiner Bocksdorn

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gemeiner Bocksdorn
Gemeiner Bocksdorn
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Gemeine Bocksdorn (Lycium barbarum) ist ein Nachtschattengewächs aus der Gattung der Bocksdorne (Lycium). Die Pflanze wird auch Goji-Beere, Gemeiner Teufelszwirn oder Chinesische Wolfsbeere genannt.

Geschmack und Aroma[Bearbeiten]

Es gibt süße und saure Unterarten des Bocksdorn.

Verwendung[Bearbeiten]

Man hielt den Gemeinen Bocksdorn früher für giftig. Inzwischen ist klar, dass diese Annahme auf einem Irrtum beruht.

Reife Bocksdornbeeren werden vor allem in der chinesischen Küche verwendet. Die Früchte werden sonnengetrocknet. Die getrockneten Früchte werden dann gekocht oder, wenn sie süß sind, roh verwendet.

Man verwendet in der chinesischen Küche die Beeren in Reis-Congee, Kräutersuppen mit Huhn oder Schwein. Man findet Bocksdorn als Zusatz zu Obstweinen und in Früchtetees. In China gibt es Bocksdornbier, in Belgien Ale mit Bocksdorn.

In westlichen Ländern isst man getrocknete Bocksdornfrüchte auch wie andere Trockenfrüchte als Snack.

In China werden die Blätter von Jungpflanzen auch als Blattgemüse gegessen.

Beschaffung[Bearbeiten]

Den Saft bekommt man in Deutschland von verschiedenen Herstellern. Die getrockneten Früchte gibt es in Spezialläden für Trockenfrüchte. Die Pflanze wächst in Deutschland auch als Neophyt wild oder als Zierpflanze in Gärten.

Lagerung[Bearbeiten]

  • ...

Siehe auch[Bearbeiten]