Wein:Weinanbaugebiet Setúbal

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Península de Setúbal ("Setúbal-Halbinsel") (auch Terras do Sado) ist ein DOC-Weinanbaugebiet südlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.

Der Weinanbau in diesem Gebiet profitiert von der Nähe des Atlantiks und der beiden Flüsse Tejo und Sado, die hier ins Meer münden, sowie vom nahe gelegenen Höhenzug Serra da Arrábida im gleichnamigen Naturreservat. Das Klima ist demzufolge ein Mix aus mediterran und subtropisch.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Weinanbau geht zurück auf die Römer, die hier einen regen Weinhandel betrieben. Anfang des 16. Jahrhunderts begann man damit, den Muskateller im mittelmeerähnlichen Klima von Setúbals Umgebung hauptsächlich auf Kalkboden zu pflanzen. In den Jahren 1907/1908 hat man die Gebiete Setúbal DOC und Palmela DOC zum neuen Setúbal DOC zusammengelegt.

Weine[Bearbeiten]

In Azeitão, einer kleinen Gemeinde im Kreis Setúbal, wird der Moscatel de Setúbal hergestellt, ein Rotwein mit intensiver Farbe und vollem Aroma, der aus Trauben der Periquita-Reben ausgebaut wird.

Elegante Weißweine werden aus Trauben der Rebe Fernão-Pires hergestellt mit fruchtigem Aroma.