Zutat:Zwetschge

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zwetschge
Zwetschge
100 g Zwetschgen enthalten:
Brennwert: 197–206 kJ / 47–48 kcal
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Zwetschgen

Die Zwetschge (lat. Prunus domestica subsp. domestica, österr./südd. Zwetschke, Zwetsche) ist eine Unterart der Pflaume. Im Gegensatz zur echten Pflaume ist die Zwetschge weniger rundlich und hat Enden mit deutlichen Spitzen. Die Farbe geht mehr ins Dunkelviolette. Die Frucht hat eine weniger ausgeprägte Naht und lässt sich leichter vom innenliegenden Stein ("Kern") lösen. Ihr Geschmack ist säuerlicher und bleibt beim Kochen fester. Damit eignet sie sich hervorragend zum Backen und Einmachen. Aber auch als Tafelobst ist sie sehr beliebt.

Den weißen, wachsartigen Überzug bilden die Zwetschgen, um sich vor dem Austrocknen zu schützen. Er ist ein Beleg für erntefrische Früchte, die wenig behandelt oder angefasst wurden.

Einfrieren[Bearbeiten]

Vor dem Einfrieren entsteinen und auf einem Blech oder einer anderen Unterlage vorfrieren und dann in Beutel füllen.

Gesundheitstipp[Bearbeiten]

Zwetschgen enthalten viel Vitamin B, das stärkt das Nervenkostüm und sorgt für Ruhe und Ausgeglichenheit. Daher ist der Verzehr besonders morgens empfehlenswert. Hinzu kommt, dass dank des hohen Kaliumgehalts ein hoher Blutdruck gesenkt wird. Außerdem enthalten Zwetschgen viel Fruchtzucker, der die Ausschüttung körpereigener "Glückshormone" anregt und die gute Laune fördert.

Siehe auch[Bearbeiten]