Zutat:Zander

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zander
Zander
100 g Zanderfilet enthalten:
Brennwert: 353 kJ / 85 kcal
Fett: 0,7 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 19,0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 70 mg
Ballaststoffe: 0,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Zander ist ein in Europa vorkommender Süßwasserfisch, der als Raubfisch lebt. Er zählt zu den Barschen. Seine Verbreitung in Westeuropa verdankt er seiner Aussetzung in Teichen und Seen. Ursprünglich kommt er nur in Gewässern Osteuropas vor.

Der Zander lebt in Süßwasser, vor allem in tieferen Gewässern, in Flüssen, Seen und Teichen. Dabei profitiert der Fisch von seinem flexibleren Laichverhalten gegenüber dem Hecht, der seichte Gewässer benötigt um abzulaichen.

Als Speisefisch ist der Zander sehr interessant, weil er ein sehr festes Fleisch ausbildet und das Fleisch sehr weiß ist, aber trotzdem einen hervorragenden Eigengeschmack bildet. Das Fleisch lässt sich hervorragend verarbeiten. Filets lassen sich sehr leicht herstellen.

Am besten schmeckt Zander, wenn man ihn einfach nur mit Salz und Pfeffer würzt und dann in nicht zu heißem Fett brät. Dazu passen leichte Saucen, die den Geschmack des Fisches nicht überdecken. Ein paar Pellkartoffeln und ein frisches Gemüse dazu, fertig ist das wunderbare Hauptgericht. Leicht und lecker.

Siehe auch[Bearbeiten]