Erdbeerlimes

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Xuxu)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Erdbeerlimes
Erdbeerlimes
Zutatenmenge für:  ??? Personen (je nach Trinkfestigkeit sowie sozialer Zerrüttung)
Zeitbedarf: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht
Erdbeerlimes ist eine Art hochtouriger smoothie. Es ist ein tolles Rezept für die Erdbeersaison, und eine gute Möglichkeit auch im Sommer so richtig mit Stil abzustürzen. Der fertige Limes sieht fantastisch aus, knallig rot, schmeckt himmlisch und wirkt teuflisch. Im Gegensatz zu kommerziell hergestelltem Erdbeerlimes tut er das ohne künstliche Aromen oder Farbstoffe. Der Autor verwendet dafür nur selbstgepflückte, frische Erdbeeren und bereitet ihn deshalb auch nur in der Erdbeersaison zu.

Wieso das Getränk ausgerechnet Limes (wird meist Lihmes oder Leimes ausgesprochen) heißt ist leider nicht bekannt, möglicherweise bezieht sich der Name auf einen Cocktail mit Limetten (englisch limes).

Zutaten[Bearbeiten]

  • 6 Teile (Gewicht) Erdbeeren (im Winter notfalls auch welche aus der Tiefkühltruhe)
  • 5 Teile (Volumen) Wodka oder Obstbrand (35–40% Vol. Alkohol) Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten!
  • 2 Teile (Volumen) Wasser
  • 3 Teile (Volumen) Zitronensaft (gibt es im gut sortierten Lebensmittelhandel für kleines Geld in großen Flaschen; ersatzweise Orangensaft, der mit 1 TLTeelöffel (5 ml) Zitronensäure versetzt ist)
  • 1 Teil (Gewicht) Zucker (normaler weißer Kristallzucker)

Beispiel[Bearbeiten]

900 g Erdbeeren geteilt durch 6 ist 150 g. Also 5 x 150 = 750 ml Wodka, sowie 300 ml Wasser, 450 ml Zitronensaft und 150 g Zucker. Das ergibt in diesem Fall ungefähr 2–3 Flaschen à 0,7 l.

Besondere Hilfsmittel[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Wasser mit dem Zucker einmal aufkochen lassen und den Zucker darin auflösen.
  • Die Erdbeeren sowie den Zitronensaft dazu geben und mit dem Mixstab fein pürieren.
  • Dann die Herdplatte ausschalten und den Wodka unterrühren (Wichtig! Nicht mehr aufkochen lassen).
  • Den Erbeerlimes durch ein mit einem Baumwolltuch ausgelegtes Feinsieb abseihen und in sterilisierte Flaschen abfüllen.

Tipps[Bearbeiten]

  • Gekühlt (möglichst eiskalt) servieren. Pur trinkt man ihn in Portionen von ca. 2–4 clZentiliter (10 ml) (= Einfacher bis Doppelter). Wer will kann den Erdbeerlimes auch mit Sekt strecken – weitere Mixexperimente bieten sich geradezu an.
  • Das Seihen durch ein Tuch kann man sich notfalls auch sparen, insbesondere wenn der Limes für den sofortigen und Hausgebrauch gedacht ist – der Geschmack ist dann zwar derselbe, aber das Produkt sieht deutlich unprofessioneller aus. Ich würde den Erdbeerlimes aber wenigstens durch ein Küchensieb seihen, und Flasche dann vor dem Servieren immer gut aufschütteln.
  • Als Variation kann man das Seihen auch absichtlich sein lassen, die kleinpürierten Erdbeerstückchen lassen das Getränk noch gesünder und frischer wirken.
  • Wenn man den Erdbeerlimes durchseihen möchte: ich empfehle dafür ein spezielles Durchseih- oder Passiertuch, das es im gutsortierten Fachhandel (z. B. Küchenwarenabteilung großer Kaufhäuser) gibt und ca. €10 kostet. Ein Sieb ist nicht fein genug, ein Küchenhandtuch zu fein so dass es verstopft.
  • Der Trub (das Zeug welches im Durchseihtuch zurückbleibt) ist genießbar, wenn auch etwas alkoholhaltig. Man kann es als Brotaufstrich oder zum Pudding oder Joghurt konsumieren.
  • Dieser Erdbeerlimes eignet sich in der Erdbeersaison ideal als Mitbringsel (und ist erfahrungsgemäß beliebter als ein Glas Erdbeermarmelade). Besonders die Damen stehen auf dieses Getränk. Mit geringem Aufwand kann man auch eine kleine Erdbeerlimesparty schmeißen.
  • Hält sich im Kühlschrank mindestens eine Woche (angeblich – ich selbst habe da noch keine Erfahrungswerte).
  • Einfrieren: geht problemlos, die Flasche sollte zu etwa einem Fünftel (mehr ist nicht nötig) leer sein um die Ausdehnung des gefrorenem Wassers zu kompensieren – anderenfalls besteht Gefahr dass die Flasche platzt.
  • Wodka geht ebenso gut wie Kornschnaps (die beiden sind herstellungstechnisch eh identisch). Der Billigste düfte hier aber gut genug sein.
  • Zum Abfüllen unbedingt Flaschen aus Weißglas (statt Grün- oder Braunglas) nehmen damit die knallrote Farbe des Limes zur Geltung kommt.
  • Variationen: Limetten- statt Zitronensaft; zusätzlich noch etwas Vanillezucker.
  • Ein höherer Anteil von Zucker, Schnaps oder Säure erhöht die Haltbarkeit, ein höherer Anteil von Erdbeeren oder Wasser verringert sie. (bei dem unveränderten Rezept liegt sie aufgrund des hohen Alkoholgehalts bei über einem Jahr)
  • Glasflaschen mit Wodka auswaschnen und den Limes heiß in die Flaschen abfüllen, verschließen und abkühlen lassen; das erhöht die Haltbarkeit.

Absturzwarnung[Bearbeiten]

  • Der Erdbeerlimes schmeckt völlig harmlos, fruchtig-süß, obwohl sein Alkoholgehalt ungefähr doppelt so hoch wie der von Wein ist. Deshalb nur sehr kontrolliert konsumieren, es besteht akute Absturzgefahr!

Likör für[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Gudruns Mixtur:[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]