Wein:Weintraube

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Weintraube)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weintraube
Weintraube
100 g Weintrauben enthalten:
Brennwert: 297 kJ / 71 kcal
Fett: 0,3 g
Kohlenhydrate: 15,6 g
Eiweiß: 0,7 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: 0,8 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Weintrauben bzw. Trauben sind die Früchte der Weinrebe, die zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschen gehört. Heute sind rund 10.000 Rebsorten bekannt. Es gibt Weinreben mit grünen bzw. gelben ("weißen") Trauben oder mit roten bis blauroten Trauben.

Die Weintraube besteht aus den Weinbeeren, kleinen runden oder ovalen, manchmal auch sphäroid geformten Früchten, die in Bündeln, aber klar voneinander getrennt, heranwachsen. Auch die echten Blütenstände der Sprossranken dieser Kletterpflanze, so genannte Gescheine, die zur Blütezeit Mai bis Juni auftreten, sind von ihrer Morphologie her keine Trauben, sondern Rispen.

Weintrauben bzw. Weinbeeren können als Tafeltrauben roh gegessen, zu Rosinen getrocknet oder zu Wein verarbeitet werden. Allerdings eignen sich die wenigsten Traubensorten zur Herstellung von Wein.

Beeren aus heimischer Ernte schmecken bis in den Oktober. Die blauen Trauben schmecken etwas herber, sind aber gesünder. Die Farbe des Rotweins kommt entweder aus der Beerenschale oder dem Beerenfleisch; es gibt also blaue Trauben, bei denen das Fruchtfleisch einen hellen Saft liefert. Kauft man Tafeltrauben, so sollten sie vor dem Verzehr warm abgespült werden, um Rückstände zu entfernen.

Sorten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]