Zutat:Testun

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Testun
Testun
100 g enthalten:
Brennwert: 1585 kj / 377 kcal
Fett: 27,5 g
Kohlenhydrate: 0 g
Eiweiß: 32 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Testun ist ein Hartkäse aus dem italienischen Piemont. Er wird aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt. Er reift mindestens 4 Monate und bis zu 2 Jahren in Kellergewölben, wo er nach einer bestimmten Reifezeit mit Trester aus den heimischen Trauben bearbeitet wird. Traditionell reift der Käse zunächst 6 Monate ohne diese Behandlung, erst dann kommt der Trester ins Spiel. Dann muss er meist noch 2 Monate weiter reifen. Das Ergebnis ist in Käse mit sehr hartem Fleisch und einer vom Trester schwarz gefärbten Rinde. Die milchgebenden Tiere weiden auf Almen, was den Charakter des Käses sehr schön unterstreicht.

Durch seine Bahandlung mit Trester bekommt der Käse seinen Beinamen. So kann man Testun al Barolo, der mit dem Trester des Barolo behandelt wurde, erwerben. Dieser Käse dürfte der in Deutschland am weitesten verbreitete sein. Daneben gibt es aber auch anderer Sorten, wie den auf dem Bild zu sehenden Testun alle Vinacce. Manche Sorten tragen auch eingedeutschte Namen, etwa der Schafstestun, der aus Schafsmilch hergestellt wird.

Der Name Testun bedeutet übersetzt so viel wie harter Kopf was darauf anspielt, das der Käse wirklich sehr hart ist. Man verwendet den Testun in der italienischen Küche gern zur Füllung von Tortellini oder Ravioli. Aber auch zur Verfeinerung von Pastasaucen findet er Verwendung.

Als Wein zu dem Testun bietet sich ein kräftiger Rotwein aus dem Weinanbaugebiet Piemont an. So kann man oft sehr gut zu dem Wein greifen, mit dessen Trester der Käse behandelt wurde. Ein kräftiger Barolo wäre aber immer eine gute Wahl.

Siehe auch[Bearbeiten]