Zutat:Shiitake

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Shiitake
Shiitake
100 g Shiitakepilz, frisch enthalten:
Brennwert: 176 kJ / 42 kcal
Fett: 0,2 g
Kohlenhydrate: 12,3 g
Eiweiß: 1,6 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: 2,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Shiitake (Lentinula edodes, syn. Lentinus edodes; chinesisch 冬菇, Pinyin dōnggū / 香菇, xiānggū / 花菇, huāgū, selten: 椎茸, zhuīróng, japanisch 椎茸, shiitake) ist eine Pilzart aus der Familie der Schwindlingsverwandten. Er besitzt einen hell- bis dunkelbraunen Hut und wächst auf verschiedenen Laubbäumen, vorzugsweise auf solchen mit hartem Holz. In China und Japan wird er schon seit langem angebaut, z. B. auf Buche, Eiche, Esskastanie, Ahorn, Walnuss und anderen. Die Lamellen laufen etwas am Stiel herab und sind glatt bis rau. Der Stiel ist meist in der Mitte des Hutes, kann aber auch etwas seitlich ansetzen. Der Hutrand ist im jungen Stadium noch nach innen eingerollt. Die Huthaut ist meist mit zarten Flocken bedeckt. In China wird der Shiitake 冬菇 (dōnggū) oder 香菇 (xiānggū) genannt, was mit „Pilz des Winters“ oder „duftender Pilz“ umschrieben werden kann und sich auf den feinen, pilzigen Wohlgeruch bezieht, den er im frischen bzw. insb. im getrockneten Zustand verströmt. Dagegen ist 花菇 (huāgū), der König der Shiitakepilze. Er hat eine leicht dunkle Oberfläche (Pilzhut); der Pilzkörper, die "Oberseite des Kelchs" ist mit Musterungen aus weißen Furchen überzogen, welche seinen Namen gab, "gemusterter (Shiitake-)Pilz". Die Lamellen sind leicht gelblich.

Nach dem Champignon ist er der meistangebaute Speisepilz überhaupt. Im Wesentlichen gibt es auf dem Markt zwei Typen: der meistverkaufte Donko, Tongku oder Tonggu, ein dickfleischiger, fester Pilz mit kaum geöffnetem Hut und Koshin, ein dünnfleischiger Pilz mit weit geöffnetem Hut.

Shiitake besitzen die Geschmacksqualität umami. Die moderne Wissenschaft hat umami als fünfte über die Zunge wahrnehmbare Geschmacksqualität neben süß, salzig, bitter und sauer anerkannt. Umami entsteht durch das Vorhandensein von Glutamat und aktiviert spezielle Geschmacksrezeptoren auf der Zunge. Es ist mitbestimmend für den Geschmack von eiweißreichen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Hülsenfrüchten und einigen Pilzen.

Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

100 g getrocknete Shiitake enthalten:
Brennwert: 991 kJ / 237 kcal
Fett: 1,2 g
Kohlenhydrate: 69,0 g
Eiweiß: 2,0 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 11,0 g

Siehe auch[Bearbeiten]

Wikipedia
Diese Seite basiert in ihrer ersten oder einer späteren Version auf dem Artikel „Shiitake“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Versionen und Autoren verfügbar.