Zutat:Paniermehl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Semmelbrösel)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Paniermehl
Paniermehl
100 g Weckmehl enthalten:
Brennwert: 1500 kJ / 358 kcal
Fett: 2,1 g
Kohlenhydrate: 74,0 g
Eiweiß: 10 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 5,3 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Paniermehl (von französisch paner, „mit geriebenem Brot bestreuen“), auch Panierbrot, geriebene Semmel, Weckmehl, Semmelmehl oder Semmelbrösel genannt, wird aus trockenem Weißbrot oder trockenen Brötchen durch Reiben oder Mahlen hergestellt. Es dient zum Panieren von Fleisch, Fisch und anderem Gebratenem, zur Bindung von Füllungen und ähnlichem.

Gekaufte Semmelbrösel werden zwar ebenso aus trockenem Weißbrot oder Brötchen durch Reiben hergestellt wie Paniermehl, sind jedoch meist wesentlich gröber. So ist in Österreich Paniermehl im Supermarkt nur selten zu finden, da jeder auf Semmelbrösel setzt, welches für die Panierung von Wiener Schnitzel ausschließlich verwendet wird. Die Panier wird dadurch wesentlich knuspriger, ist leicht wellig und liegt im Gegensatz zu fein gemahlenem Paniermehl nicht glatt wie bei Fertigprodukten auf dem Fleisch.

Zu Süßspeisen wie Marillenknödel, Topfenknödel usw. werden die Semmelbrösel mit gemahlenen Nüssen, Zimt, Zucker usw. in Butter knusprig gebraten. Das Paniermehl würde viel zu viel Fett aufsaugen und klebrig schmecken. Es dient zum panieren von Fleisch, Fisch und anderem Gebratenem, zur Bindung von Füllungen und ähnlichem.

Kuchenform ausbröseln (panieren)[Bearbeiten]

Beim Backen kann man mit Paniermehl das Festkleben des Kuchens in der Form verhindern. Der Vorgang heißt "Ausbröseln". Die Form wird mit Fett eingerieben, Paniermehl eingestreut und gleichmäßig verteilt. Was nicht haftet, wird wieder ausgeklopft.

Siehe auch[Bearbeiten]