Zutat:Semmel-Stoppelpilz

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Semmel-Stoppelpilz
Semmel-Stoppelpilz
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Semmel-Stoppelpilz (auch Semmelgelber Stacheling, lat. Hydnum repandum, franz. Pied-de-Mouton = Schafsfuß) ist ein Speisepilz.

Der Pilz wächst in Laub- und Nadelwälder, besonders unter Rotbuchen und Fichten. Er trägt einen bis zu 17 cm breiten, anfangs stark gewölbten, später flacher ausgebreiteten Hut, der in der Mitte etwas eingedellt, aber ziemlich eben ist. Der Geschmack des rohen Pilzes ist sehr bitter, der Geruch angenehm. Von weitem erinnert er an Pfifferlinge, unterscheidet sich bei näherer Untersuchung jedoch im Wesentlichen durch seine, unter dem Hut wachsenden, weißlichen bis lachsrosafarbenen Stacheln anstelle der Lamellen des Pfifferlings. Der Pilz lebt gesellig in Laub- und Nadelwäldern von Mitte Juli/August bis November.

In der Küche zubereitet muss er sehr lange gekocht werden. Alte Exemplare sollte man nicht verarbeiten, da sie bitter sind. Im Übrigen wird sein Wert für die Küche in der Fachwelt sehr unterschiedlich diskutiert.

Siehe auch[Bearbeiten]