Zutat:Schweinsohr (Pilz)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schweinsohr (Pilz)
Schweinsohr (Pilz)
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Das Schweinsohr (Purpurleistling, Gomphus clavatus) ist eine Speisepilzart, die im Jahre 1998 "Pilz des Jahres" wurde und als sehr guter Speisepilz gilt.

Das Schweinsohr ist ein Pilz aus der Ordnung der Stinkmorchelartigen. Schweinsohren kommen von Sommer bis Herbst meist büschelig verwachsen in Hexenringen oder Reihen vor allem in Bergnadelwäldern mit Kalkböden vor. Sie sind recht selten und sollten von Pilzsammlern geschont werden.

Mit dem Alter werden die Pilze etwas bitter. Eine Verwechslung mit giftigen Arten ist nahezu ausgeschlossen. Der Verzehr sollte, aufgrund seiner hohen Strahlenbelastung seit der Katastrophe von Tschernobyl (ähnlich stark wie beim Maronenröhrling) in den Hauptfundgebieten der Bay./Österr. Alpen gemieden werden.

Siehe auch[Bearbeiten]