Zutat:Schweineschulter

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schweineschulter
Schweineschulter
100 g Schweineschulter enthalten:
Brennwert: 905 kJ / 217 kcal
Fett: 16,5 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 17,0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 70 mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Schweineschulter (rot)

Als Schweineschulter (Schweinebug) wird der Oberschenkel des Vorderbeins vom Schwein bezeichnet. Sie befindet sich direkt neben dem Schweinenacken. In Deutschland zählen auch das Eisbein (Schweinehachse) und das Spitzbein, also der gesamte Fuß des Schweins zum Bug.

Das Fleisch der Schulter hat grobe, lange Fasern, einen Fettgehalt von etwa 10 % und ist von Sehnen durchzogen. Es eignet sich daher vor allem zum Kochen und Schmoren.

Bei der Schulter werden drei Teilstücke unterschieden:

  • das flache Fleisch am schaufelförmigen Schulterblatt (auch Schäufele oder schweizerisch Schüfeli genannt)
  • das falsche Filet oder Buglende (auch beim Rind)
  • das dicke Schulterstück

Eine Schweineschulter wird meist ausgebeint gekauft und verwendet, außer dem Schäufele, das ähnlich wie Eisbein mit dem Knochen gebacken oder gepökelt und gekocht wird. Das Fleisch der Schulter wird auch ähnlich wie Kochschinken zubereitet als Vorderschinken und Formfleischvorderschinken angeboten.

Siehe auch[Bearbeiten]