Zutat:Saibling

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Saibling
Saibling
100 g Saibling enthalten:
Brennwert: 402 kJ / 96 kcal
Fett: 2,1 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 19,2 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Zwei ausgenommene Saiblinge
Saiblingsfilets

Der Saibling (Bachsaibling) ist ein Süßwasserfisch, der biologisch zur Familie der Lachsfische (Salmoniden) gehört. Es gibt zahlreiche verschiedene Arten, die auf der gesamten Nordhalbkugel der Erde verbreitet sind. Saiblinge leben bevorzugt in klarem, kalten, tendenziell kalkhaltigen Süßwasser, entweder in klaren Seen oder in fließenden Gewässern. In ihrer Lebensweise wie auch in Aussehen und Geschmack ähneln sie eher der Forelle als dem Lachs.

Saiblinge sind ausgezeichnete Speisefische. Ihr Fleisch ist fest, saftig und von feinem, ausdrucksvollen Geschmack. Im Charakter übertrifft der Saibling die Forelle bei weitem. Saiblinge eignen sich zum Braten, Dünsten, Blaukochen oder Räuchern, entweder als ganzer Fisch oder in Form von Filets. Wie alle Lachsfische haben Saiblinge kurz vor der Schwanzflosse eine Fettflosse, die vor der Zubereitung entfernt werden sollte, denn sie kann leicht tranig schmecken.

Saiblinge waren früher im Fischhandel nur selten zu bekommen. In jüngerer Zeit (seit den 2000er Jahren) werden sie vermehrt angeboten. Sie werden ähnlich wie Forellen in Aquakulturen gezogen, die den hohen ökologischen Ansprüchen der Saiblinge gerecht werden. Da der Marktpreis für Saiblinge deutlich höher ist als der von Forellen, lohnt sich die Zucht für die Teichwirtschaft, und der Fischliebhaber bekommt einen sehr schmackhaften Süßwasserfisch, der pur nur mit etwas Salz und Zitrone genauso gut schmeckt wie in raffinierten Zubereitungen.

Handelsübliche, ausgenommene Saiblinge wiegen etwa 300 g, der Kilopreis im Supermarkt liegt (außerhalb von Sonderangeboten) bei 17 Euro.

Daneben wird in der Teichwirtschaft mit Kreuzungen zwischen verschiedenen Saiblingsarten bzw. zwischen Saiblingen und Forellen experimentiert. Eine neuerdings in den Handel gelangte Kreuzung zwischen Forelle und Saibling wird unter dem Handelsnamen "Goldforelle" angeboten. Diese Kreuzungen sind sehr wohlschmeckende Fische, die anspruchsvoll in der Aufzucht sind und daher ihren Preis haben. Die Goldforelle liegt preislich zwischen Regenbogenforelle und Saibling, schmeckt aber eher wie ein Saibling.


Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

100 g kalt geräucherter Saibling enthalten:
Brennwert: 749 kj / 179 kcal
Fett: 10,9 g
Kohlenhydrate: 0,1 g
Eiweiß: 20,3 g
Cholesterin keine Angabe
Ballaststoffe 0,3 g


Siehe auch[Bearbeiten]