Zutat:Säuerungsmittel und Säureregulator

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zutat:Säuerungsmittel)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Säuerungsmittel und Säureregulator
Säuerungsmittel und Säureregulator
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Säuerungsmittel sind Lebensmittelzusatzstoffe. Sie verleihen Lebensmitteln einen sauren Geschmack und können darüber hinaus auch konservierende Eigenschaften besitzen. Säureregulatoren sind auch Lebensmittelzusatzstoffe. Im Gegensatz zu Säuerungsmitteln werden sie allerdings nicht zur Geschmacksveränderung von Lebensmitteln benutzt, sondern verstärken die Stabilität und Festigkeit des Lebensmittels und bewirken eine erwünschte Ausfällung und verbessern die Wirkung von Konservierungsmitteln.

Säuerungsmittel[Bearbeiten]

E-Nr. Oberbegriff Substanz Wirkungsweise im
Lebensmittelbereich
Wikipedia-
Link
E 355 Adipinsäure Adipinsäure in Backpulver und Limonaden als Ersatz für Weinsäure hier
E 356 Natriumadipat
E 357 Kaliumadipat
E 296 Äpfelsäure hier
E 300 Ascorbinsäure Ascorbinsäure Vitamin C, Konservierungsmittel hier
E 301 Natrium-L-Ascorbat hier
E 302 Calcium-L-Ascorbat hier
E 304a Ascorbylpalmitat hier
E 304b Ascorbylstearat
E 363 Bernsteinsäure Geschmacksverstärker für Desserts, Trockensuppen und Getränkepulver. Als Kochsalzersatz in Diätkost werden verschiedene Salze der Bernsteinsäure genutzt (Fe, Mg, Ca, K) hier
E 260 Essigsäure Essigsäure Säuerungsmittel für Obst und Gemüse, bei Fisch, Konserven, Marinaden, Feinkostsalaten, Mayonnaisen, Salatsaucen (zusammen mit Sorbinsäure (E 200) oder Benzoesäure (E 210) und für das Einlegen und Abwaschen von frischem Fleisch. hier
E 261 Kaliumacetat hier
E 262 Natriumacetat hier
E 263 Calciumacetat hier
E 297 Fumarsäure Säuerungsmittel hier
E 353 Metaweinsäure Metaweinsäure ? kein
E 354 Calciumtartrat Backtriebmittel, Komplexbildner, Säuerungsmittel und Säureregulator hier
E 270 Milchsäure Gärhilfe, Säuerungsmittel hier
E 338 Phosphorsäure Phosphorsäure Konservierungsmittel, Säuerungsmittel (z. B. in Cola-Getränken), Säureregulator und Antioxidans (um das Ranzigwerden von Fetten und die Verfärbung von beispielsweise Fleisch, Wurst oder Kuchenfüllungen zu verhindern) hier
E 339 Natriumphosphat hier
E 340 Kaliumphosphat hier
E 341 Calciumphospat hier
E 334 Weinsäure Weinsäure wegen der geschmacklichen und konservierenden Eigenschaften in vielen Lebensmitteln. Weinsäure wird bei der Bereitung von Speiseeis, Kunsthonig, Obst, Limonaden und Erfrischungsgetränken, Gelee, Weingummis und Konditorwaren, und bei der Säuerung säurearmer Weine verwendet. hier
E 335 Natriumtartrat Backtriebmittel, als Säuerungsmittel oder Säureregulator und auch als Kochsalz-Ersatz hier
E 337 Natrium-Kalium-Tartrat
(Seignettesalz)
Säureregulator hier
E 330 Zitronensäure Zitronensäure Kalklöser, Konservierungs- und Säuerungsmittel hier
E 331 Natriumcitrat Säureregulator in zahlreichen Lebensmitteln hier
E 332 Kaliumcitrat Säuerungsmittel in Getränken wie Limonaden, Gelierung mit Pektin hier
E 333 Calciumcitrat Säureregulator hier
E 509 Calciumchlorid Festigungsmittel, Geschmacksverstärker und Stabilisator (u.a. bei der Trinkwasseraufbereitung, Oberflächenbehandlung von Obst). Dient zur Gerinnung von Eiweißen, Herstellung von Produkten wie Tofu oder künstlichem Kaviar. hier
E 512 Zinn(II)-chlorid Antioxidationsmittel, Säuerungsmittel und Stabilisator. Verhindert Verfärbungen bei weißen Gemüsekonserven (z.B. Spargel). Ist nur für Spargelkonserven in Gläsern oder Dosen zugelassen. hier

Siehe auch[Bearbeiten]