Zutat:Rotbarsch

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rotbarsch
Rotbarsch
100 g frisches Rotbarschfilet enthalten:
Brennwert: 443 kJ / 105 kcal
Fett: 3,7 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 18,2 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 42 mg
Ballaststoffe: 0,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
geräucherter Rotbarsch

Der Rotbarsch oder Goldbarsch (Sebastes norvegicus) ist ein schmackhafter Speisefisch. Sein Fleisch ist fettreich und hält sich daher lange Zeit frisch. Der Rotbarsch kommt im Nordatlantik in Tiefen von 80 m – 1000 m vor. Er ist ein Tiefseefisch, der mit der umstrittenen Grundschleppnetz-Technik gefangen wird. Der Rotbarsch ist lebendgebärend. Da seine Bestände gefährdet sind, sollte dieser Fisch in Rezepten häufiger durch andere Fischarten ersetzt werden.

In der Küche findet dieser Fisch vielfach Verwendung (z. B. in Butter gebratenes Filet mit diversen Garnituren, Saucen (z. B.Tartarensauce) und Beilagen (z. B. Kartoffelsalat)).

Gefährdungsstatus[Bearbeiten]

Warnung.svg Dieser Fisch ist vom Aussterben bedroht.

Schon in den vergangenen zehn Jahren wurden die Rotbarsche intensiv befischt. Die meisten Bestände sind mittlerweile erschöpft und befinden sich auf ihrem Tiefststand. Der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) empfahl bereits für das Jahr 2005, die Befischung von Rotbarsch zwischen Grönland und Island auf 40.000 Tonnen zu begrenzen. Doch die Höchstfangmengen wurden doppelt so hoch angesetzt. Die Folge: Es wurde zum ersten Mal weniger Rotbarsch gefangen, als es die Quote erlaubt hätte, weil nicht mehr genügend Fische vorhanden waren. Quelle: WWF

Siehe auch[Bearbeiten]