Zutat:Romadur

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Romadur
Romadur
100 g Romadur (40 % Fett i. Tr.) enthalten:
Brennwert: 1225 kJ / 293 kacl
Fett: 23,0 g
Kohlenhydrate: < 0,1 g
Eiweiß: 21,6 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 54 mg
Ballaststoffe: 0,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Romadur ist ein ursprünglich belgischer Weichkäse aus pasteurisierter Kuhmilch. Er hat mindestens 20 % Fett i. Tr. und weltweit hergestellt, in Deutschland meist in Bayern. Er hat sehr viele Ähnlichkeiten mit dem Limburger. So wird der Romadur in fast ziegelförmigen kleinen Laiben hergestellt. Er hat eine schöne, orangefarbige Rinde, die mit Rotschmiere bedeckt ist. Der Teig ist hellgelb, weist kleine Löcher auf. Im Gegensatz zum Limburger ist er sehr viel milder.

Auch der Romadur hat noch keine lange Tradition in Deutschland. Erst im 19. Jahrhundert soll er wie der Limburger aus Belgien nach Deutschland gebracht worden sein. Er hat eine Lagerzeit von 14 Tagen.

Der Romadur eignet sich hervorragend für die Käseplatte. Er schmeckt zu Weißbrot aber auch zu kräftigen Brotsorten. Dazu eignet er sich auch zum Gratinieren und Überbacken. In Bayern isst man ihn oft mit sauren Gurken und/oder zu frischen Zwiebeln.

Weitere Nährwerttabellen[Bearbeiten]

Ernährungstabelle
Bezeichnung Wert
Menge 100 g Romadur (30 % Fett i. Tr.)
Brennwert 925 kJ
Kalorien 221 kcal
Fett 13,7 g
Kohlenhydrate keine Angabe
Protein 23,7 g
Cholesterin keine Angabe
Ballaststoffe keine Angabe
Ernährungstabelle
Bezeichnung Wert
Menge 100 g Romadur (20 % Fett i. Tr.)
Brennwert 770 kJ
Kalorien 184 kcal
Fett 9,2 g
Kohlenhydrate keine Angabe
Protein 23,9 g
Cholesterin keine Angabe
Ballaststoffe keine Angabe

Siehe auch[Bearbeiten]