Zutat:Rinderfilet

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rinderfilet
Rinderfilet
100 g Rinderfilet enthalten:
Brennwert: 505 kJ / 121 kcal
Fett: 4 g
Kohlenhydrate: 0 g
Eiweiß: 21,2 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.
Rinder- und Hühnerbrustflilet

Rinderfilet ist der Muskel eines Rinds, der sich im Lendenbereich entlang der Wirbelsäule zieht. Dieser liegt nahe am Knochen (was immer gut für den Geschmack ist) und ist zudem sehr mager.

Bei entsprechender Zubereitung wird das Fleisch zart und saftig. Es ist das beste (und auch teuerste) Fleisch des Rindes. Zu kaufen bekommt man das Rinderfilet als ganzes, das ist ein schlauchförmiges Fleischstück mit einer Länge von ca. 30 cm und einem Durchmesser von 7–15 cm. Es eignet sich besonders dazu, in Scheiben geschnitten als Steaks oder als als Ganzes verarbeitet zu werden.

Möchte man Rinderfilet braten, so sollte man es scharf anbraten. Danach wird es so lange gegart, bis es den gewünschten Gargrad erreicht hat (blutig, medium oder durch). Nach dem Garvorgang sollte man das Fleisch noch etwas ruhen lassen (mindestens 5 Minuten, im Ofen bei 100 °C), bevor man es serviert. Da das Fleisch bei diesem Ruhevorgang noch weiter nachgart, sollte man dies in der ersten Phase berücksichtigen. Lässt man das Fleisch nicht ruhen, ist es oft zäh und verliert beim Aufschneiden viel Flüssigkeit. Nach dem Ruhen ist es viel zarter und hat eine schöne rosa Farbe. Das Ruhenlassen ist also sehr wichtig.

Siehe auch[Bearbeiten]