Zutat:Pflaumenmus

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pflaumenmus
Pflaumenmus
100 g Holsteiner Pflaumenmus (Schwartau) enthalten:
Brennwert: 892 kJ / 210 kcal
Fett: 0,1 g
Kohlenhydrate: 49,1 g
Eiweiß: 0,6 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Pflaumenmus ist ein über Stunden dick eingekochter Brei aus Zwetschgen, Zucker und Gewürzen.

Das in Österreich unter abweichender Rezeptur als Powidl bekannte Mus wird im Gegensatz hierzu nur aus Zwetschgen hergestellt.

Zur Zubereitung werden möglichst reife Zwetschgen entkernt, grob zerkleinert, mit einem Viertel ihres Gewichts an Zucker sowie Zimt und Gewürznelken und je nach Rezept mit etwas Essig vermischt, um einen Tag zu ruhen. Anschließend werden sie bei mäßiger Hitze mehrere Stunden gekocht, bis ein dickes, dunkelviolettes Mus entstanden ist.

Ein bekanntes, deutsches Pflaumenmus ist "Mühlhäuser Pflaumenmus" aus dem thüringischen Mühlhausen. 1908 schuf die Firma Herthä (Herrmann Thämert) das Originalrezept. 1972 wurde die Firma wurde in einen Volkseigenen Betrieb ("VEB") überführt und nach 1990 wieder privatisiert. Nach der Insolvenz des Mutterunternehmens Tegros Vertrieb wurde sie vom spanischen Konfitüren- und Aufstrichhersteller Helios übernommen.

Im Bild: Toastbrot mit Quark und Pflaumenmus.

Siehe auch[Bearbeiten]