Zutat:Mungbohne

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Mungbohne
Mungbohne
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Mungbohne (Vigna radiata) (Mungobohne, Jerusalembohne, Lunjabohne) ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae). Sie ist nahe verwandt zu einer Reihe anderer, „Bohnen“ genannter Feldfrüchte, insbesondere zur Urdbohne (Vigna mungo).

Verwendung[Bearbeiten]

  • Man kann die Bohnensprossen, die frischen Hülsen oder die getrockneten Bohnen verwenden. Aus unter anderem ihrem Mehl werden die asiatischen Glasnudeln hergestellt.
  • Die Mung-Sprossen sind hierzulande fälschlich als "Sojasprossen" oder "Sojakeime" bekannt, bestehen aber nicht aus Sojabohnen, sondern eben aus Mungbohnen.
  • Die Mungbohnen sind leichter verdaulich als die in Mitteleuropa verbreitete Gartenbohne und sie verursachen keine Blähungen. Sie haben allerdings auch deutlich weniger Eigengeschmack.
  • Die Mungbohne hat mit etwa 24 % (vom Trockengewicht) einen relativ hohen Eiweißanteil, der mit seinem hohen Lysingehalt als wertvoll gilt.

Siehe auch[Bearbeiten]