Zutat:Mahón-Menorca

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Mahón-Menorca
Mahón-Menorca
100 g Mahón-Menorca enthalten:
Brennwert: 1420 kj / 339 kcal
Fett: 27 g
Kohlenhydrate: 0,1 g
Eiweiß: 24 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Mahón-Menorca ist ein traditionell hergestellter Hartkäse aus Menorca. Er trägt von dieser Mittelmeerinsel auch das spanische Herkunftssiegel (D.O.P.), wird aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt und hat 38 % Fett i. Tr. Er wird in fast quadratischen Laiben hergestellt, deren Ecken abgerundet sind. Die Laibe wiegen, je nach Herstellungsart 2,5 bis 3 kg und haben eine Höhe zwischen 6 und 9 cm. Das Herkunftssiegel bedeutet, dass nicht nur die Milch gebenden Kühe auf Menorca leben müssen, sondern auch der gesamte Herstellungsprozess einschließlich der Reifezeit auf der Insel stattfinden muss, wenn der Käse die Herkunftsbezeichnung tragen soll. Der Käse erhielt von der Europäischen Union die Zusatzbezeichnung Menorca, um Missverständnisse auszuschließen.

Der Mahón-Menorca schmeckt in verschiedenen Reifegraden unterschiedlich.

  • Der junge Käse ist maximal 9 Wochen gereift. Er ist leicht milchig, hat aber schon eine feste, leicht braune Rinde. Der Teig ist dazu sehr hell.
  • Der halbgereifte (semicurado) Mahón-Menorca ist schon etwas dunkler in Teig und Rinde. Er schmeckt butterig und nussig. Er wird maximal 2 Monate gereift.
  • Der gereifte (curado) Mahón-Menorca hat eine Reifezeit von 6 Monaten. Er ist schon sehr pikant und beginnt schon etwas brüchig zu werden.
  • Und es gibt noch länger gereiften Mahón-Menorca. Er muss mindestens 10 Monate reifen. Sein Geschmack ist intensiv pikant und etwas gewöhnungsbedürftig. Sein Teig ist sehr hart und brüchig.

Während sich die jungen Sorten des Mahón-Menorca gut für Käseplatten und auf Brot eignen, sind die älteren Sorten eher zum Kochen geeignet.

Siehe auch[Bearbeiten]