Zutat:Kleie

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kleie
Kleie
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Kleie ist ein Nachprodukt beim Mahlen des Getreides. Es sind die Schalen der Getreidekörner. Im Rahmen der Vollwerternährung hat Kleie als Ballaststofflieferant zur menschlichen Ernährung zunehmende Bedeutung (etwa in Müsli, Grahambrot oder in Knäckebrot) bekommen.

Regelmäßiger Verzehr von Haferkleie kann den Cholesterinspiegel des Körpers geringfügig senken, wie eine amerikanische Metaanalyse auf der Basis von 162 klinischen Einzelstudien herausfand. Bei der Verwendung von Kleie zur menschlichen Ernährung muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden, da es sonst zu schwerwiegenden Verstopfungen kommen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem lebensbedrohenden Darmverschluss kommen. (Quelle: Wikipedia)

Kleie ist, wenn nicht im Supermarkt, so in Bioläden oder beim Bäcker erhältlich.

Nutzung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]