Zutat:Kaki

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kaki
Kaki
100 g frische Kakifrucht enthalten:
Brennwert: 297 kJ / 71 kcal
Fett: < 1,0 g
Kohlenhydrate: 16,0 g
Eiweiß: < 1,0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: 3,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Kaki (chinesische Dattelpflaume, Honigapfel, Persimone, Sharonfrucht) ist die süße, orangefarbene Frucht des Kakibaums.

Kaki werden entweder, wenn sie reif und weich sind, mit der Schale verzehrt oder halbiert und ausgelöffelt. Die Frucht schmeckt bitter, wenn sie noch nicht ganz ausgereift ist. Eine Besonderheit ist, dass die Kakifrüchte erst reif werden, wenn im Spätherbst die Blätter zum größten Teil abgefallen sind. Daher wird die Frucht bei uns auch vorwiegend im Winter angeboten. Der hohe Tanningehalt der noch nicht ausgereiften Kaki sorgt für eine herbe Komponente, die mit fortschreitender Reifung schwächer wird. Der durch die Tannine hervorgerufene pelzige Geschmack geht zum einen während des Reifeprozesses, zum anderen durch Frost verloren.

Wegen ihrer Süße empfiehlt es sich, die reife Kaki mit etwas Zitronensaft zu genießen oder sie mit säuerlichem Obst zu kombinieren (z. B. für einen Obstsalat). Kakis lassen sich hervorragend trocknen. Diese empfehlen sich klein geschnitten für Müslis. Aus der Kaki können Marmeladen, Gelees und Sorbets hergestellt werden.

Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

Ernährungstabelle
Bezeichnung Wert
Menge 100 g getrocknete Kakis
Brennwert 1140 kJ
Kalorien 272 kcal
Fett 1,0 g
Kohlenhydrate 61,3 g
Protein 2,3 g
Cholesterin 0,0 mg
Ballaststoffe 11,5 g

Siehe auch[Bearbeiten]